Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 4. Juni 2020 

Clausthaler Präsidium wertet Hochschulwoche als Erfolg

07.07.2008 - (idw) Technische Universität Clausthal

Clausthal-Zellerfeld. Mehrere Tausend Besucher haben die zahlreichen Aktionen der Clausthaler Hochschulwoche besucht, die am vergangenen Wochenende zu Ende gegangen ist. Nach acht Tagen Programm zogen Präsidiumsmitglieder der Technischen Universität ein positives Fazit. "Die Großveranstaltung ist als Erfolg zu bezeichnen, insbesondere auch das Hochschulfest", meinte Verwaltungschefin Dr. Ines Schwarz. Und Professor Thomas Hanschke, Vizepräsident für Studium und Lehre, sagte: "Das gute Zusammenspiel zwischen der Universität und der Stadt ist erneut unter Beweis gestellt worden." Die größte Anziehungskraft auf Gäste der Region übte erwartungsgemäß das multikulturelle Hochschulfest mit Kidsday und "Public Viewing" des Fußball-EM-Finales aus. "Insgesamt war die Resonanz gut. Die Beteiligung der Studierenden und der TU-Mitarbeiter hätte aber manchmal noch etwas umfangreicher ausfallen können", sagte Maria Schütte. Die Leiterin der Stabsstelle "Alumnimanagement und Weiterbildung" hatte die Hochschulwoche, die zum zweiten Mal von der TU Clausthal ausgerichtet wurde, koordiniert.

Großes Interesse an der Uni zeigten auch die Kleinsten. Beim Kidsday auf dem Innenhof des Hauptgebäudes hatten sich mehr als 100 Kinder sowie deren Eltern und Großeltern getummelt. Der kunterbunte Nachmittag kam an. "Sportlich, spielerisch, international - wir hatten von allem für alle etwas dabei", freute sich Organisatorin Caroline Maas. Zum Renner entwickelte sich genauso die Kinder-Universität. Mehr als 400 Schüler der Umgebung sahen und hörten Professor Friedrich Balck zu bei der Vorlesung "Wasser, Wellen, Wind und Wolken - zum Donnerwetter mit unserem Klima".

Ein motivierendes, ja inspirierendes Klima bot die Firmenkontaktmesse "Sprungbrett", die sieben Clausthaler Studierende in der Aula organisiert hatten. Insgesamt 32 renommierte Unternehmen wie etwa Thyssen-Krupp oder Shell stellten sich und ihre aktuellen Jobangebote vor und lieferten der Studierendenschaft damit ihren Höhepunkt der Hochschulwoche. "Uns liegt natürlich der Kontakt zur deutschen Wirtschaft am Herzen. Deshalb bin ich vom Engagement der Studierenden und der Aussteller begeistert", sagte Professor Hanschke.

Gefallen hatte dem Vizepräsidenten auch das Konzert des TU-Sinfonie-Orchesters unter der Leitung von Rainer Klugkist. Wer dagegen weniger auf musische und mehr auf sportliche Unterhaltung steht, war beim TU-Sportfest richtig aufgehoben. "Die Hochschulwoche bot für alle Bedürfnisse und Altersstufen ein schönes Programm. Wir möchten uns im Namen des Präsidiums bei allen bedanken, die zum Gelingen beigetragen haben", betonte Frau Schwarz. Die Verwaltungschefin lobte auch den Eifer der ausländischen Studierenden, die beispielsweise die spanische Ausstellung "mit großem persönlichen Einsatz" vorbereitet hatten.

uniprotokolle > Nachrichten > Clausthaler Präsidium wertet Hochschulwoche als Erfolg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/159953/">Clausthaler Präsidium wertet Hochschulwoche als Erfolg </a>