Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Januar 2020 

Universität Flensburg: Lob des Fünfecks

11.07.2008 - (idw) Universität Flensburg

Prof. Dr. Alfred Schreiber lehrt an der Universität Flensburg Mathematik und ihre Didaktik. Sein besonderes Interesse gilt den Grenzbereichen seines Fachs. In einem dieser Grenzbereiche ist seine neueste Veröffentlichung angesiedelt, es ist das Buch "Lob des Fünfecks", in ihm finden sich Gedichte bekannter Autoren mit einem gemeinsamen Nenner: die Mathematik. Dichter beschäftigten und beschäftigen sich häufiger als man denkt mit ihr. Dabei sind Gedichte selbst nahezu mathematische Gebilde, in Form und Wortwahl wohl organisiert. Mathematik ist keine dröge Rechnerei, sie ist Denken in Reinform und sie begegnet einem in der Natur auf Schritt und Tritt, zum Beispiel in Kristallen, deren Symmetrie beeindruckt. Und weil Mathematik uns jeden Tag umgibt, fand und findet sie Eingang in die Poesie. Sammlungen solcher mathematischen Poesie sind im angelsächsischen Sprachraum weitaus bekannter als in Deutschland. Hierzulande sind solche Bände rar.

Eine solche rare Sammlung hat nun Prof. Dr. Alfred Schreiber herausgegeben mit Unterstützung der Deutschen Mathematiker-Vereinigung. "Lob des Fünfecks" enthält 77 Gedichte, die die Mathematik zum Thema haben aber allgemein verständlich sind, denn fachspezifische Probleme werden nicht erörtert. Poesie bekannter Autoren lässt sich in diesem Buch finden, vertreten sind unter anderem John Donne, Sully Prudhomme, Federico García Lorca und Jorge Luis Borges. Alfred Schreiber gliedert die Sammlung in fünf Felder. Feld eins handelt von den menschlichen Erfahrungen mit Mathematik, beginnend mit den frühen Lebensjahren und gefolgt vom Thema Liebe in Teil zwei. Die übrigen Gedichtgruppen bieten unterhaltsame Kost (unter anderem Limericks und Epigramme), Betrachtungen zu Figuren und interessanten Phänomenen sowie - zum Abschluss - nachdenkliches Schürfen auf dem Felde diverser Sinn- und Erkenntnisfragen.

Lob des Fünfecks, mathematisch angehauchte Gedichte zusammengetragen und übertragen von Alfred Schreiber, 144 Seiten, ¤ 12,90, Paperback. Erschienen und bestellbar bei Books on Demand, ISBN 978-3-8370-2405-0.

Kontakt:

Prof. Dr. Alfred Schreiber, Institut für Mathematik und ihre Didaktik Tel.: 0461 - 805 2241, E-Mail: alfred.schreiber@uni-flensburg.de

Dr. Helge Möller, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Universität Flensburg, Tel.: 0461 - 14 44 916, E-Mail: presse@uni-flensburg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Universität Flensburg: Lob des Fünfecks
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/160249/">Universität Flensburg: Lob des Fünfecks </a>