Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Gelebte Internationalität: Neuseeländischer Botschafter zu Gast an der Hochschule Harz

14.07.2008 - (idw) Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

Ein Hauch von weiter Welt und diplomatischem Parkett wehte am Donnerstag, den 10. Juli 2008, durch die "Papierfabrik" am Wernigeröder Standort der Hochschule Harz. Seine Exzellenz Alan Cook, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter von Neuseeland, kam mit hochrangiger Begleitung, zu der Vertreter von New Zealand Trade & Enterprise und der Staatskanzlei Sachsen-Anhalt gehörten, um interessierten Studenten und Mitarbeitern seine Heimat vorzustellen, Gemeinsamkeiten zu betonen und für ein (Austausch-) Studium in Neuseeland zu begeistern.

"Wir freuen uns sehr, dass seine Exzellenz Alan Cook heute hier zu Gast ist. Dieser Besuch zeigt, dass unsere internationale Ausrichtung mit Leben erfüllt ist und dass auch an der kleinen Hochschule Harz enge Bande zwischen Deutschland und Neuseeland geknüpft werden. Wir sind sehr stolz, dass zu den über 60 Partnerhochschulen der Hochschule Harz seit kurzem auch eine Neuseeländische zählt. Das verdanken wir zu einem großen Teil dem Engagement unseres Akademischen Auslandsamtes unter Leitung von Katja Schimkus", bemerkte Hochschul-Rektor Prof. Dr. Armin Willingmann bei der Begrüßung der Gäste.

In perfektem Deutsch und mit mitreißenden Worten begeisterte S. E. Alan Cook die Zuhörer von seiner Heimat Neuseeland. Er selbst hat an der renommierten Otago Polytechnic in Dunedin Geschichte studiert - und genau diese Hochschule ist es, an der seit kurzem auch die Studierenden der Hochschule Harz ein Auslandsstudium absolvieren können. Es gibt, so der Botschafter, zahlreiche Parallelen zwischen beiden Hochschulen: "Otago Polytechnics ist ebenfalls eine kleine Hochschule und Dunedin eine tolle Stadt, die viel zu bieten hat, gerade für Studenten der Hochschule Harz. Innovative Ökotourismuskonzepte in faszinierender Natur findet man genauso wie eine exotische Tierwelt, spannendes Studentenleben und städtisches Flair", erklärte der Botschafter nach der Vorführung eines Imagefilms, dessen Spezial-Effekte und emotionale Bilder bei den Anwesenden das Fernweh weckten.

Während die Studierenden von den Mitarbeitern des Akademischen Auslandsamtes detailliert über die vielfältigen Möglichkeiten eines Aufenthaltes in Neuseeland informiert wurden, mussten die hochkarätigen Gäste schon wieder zurück nach Berlin. S. E. Alan Cook fand das sehr schade: "Wissen Sie, ich war schon einmal ein ganzes Wochenende in Wernigerode, mit meiner Frau. Es ist wunderschön hier", so der Botschafter, der bei der Verabschiedung Rektor Willingmann und dem ebenfalls anwesenden Oberbürgermeister Ludwig Hoffmann versprach, demnächst wieder in die Bunte Stadt am Harz zurückzukehren.
Weitere Informationen: http://www.hs-harz.de
uniprotokolle > Nachrichten > Gelebte Internationalität: Neuseeländischer Botschafter zu Gast an der Hochschule Harz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/160378/">Gelebte Internationalität: Neuseeländischer Botschafter zu Gast an der Hochschule Harz </a>