Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Zum zweiten Mal: Girls´ Day an der Saar-Uni

01.05.2003 - (idw) Universität des Saarlandes

Men only? Von wegen! Alle Schülerinnen sind herzlich eingeladen, sich an der Saar-Uni davon zu überzeugen, dass Naturwissenschaft und Technik auch Frauensache sind!

8. Mai 2003,
ab 9 Uhr (Treffpunkt in Gebäude 22, Campus Saarbrücken)

Ist Physik reine Männersache? Oder Werkstoffwissenschaften oder Chemie oder Biotechnologie? - Soll frau Mann diese Felder besser überlassen? Oh nein!
Am 8. Mai 2003 - dem bundesweiten Girls´ Day - lädt die Saar-Uni wieder Mädchen (empfohlen für Schülerinnen ab Klasse 9) ein, sich für ein Studium der Werkstoffwissenschaften, der Elektrotechnik, Physik, Chemie, Computer-linguistik, Informatik und Bioinformatik begeistern zu lassen. In 30 bis 60-minütigen Vorträgen stellen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Fächer vor, berichten von Besonderheiten des Studiums und informieren über Zukunftsaussichten.

Nach der Mittagspause steht ein Besuch am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz auf dem Programm, wo die Schülerinnen sich ein Bild von Informationstechnologie an der Schnittstelle von Wissenschaft und Wirtschaft machen können. Gezeigt werden die neuesten Entwicklungen in Sachen Sprachtechnologie, UMTS und E-Learning. Wer sich stattdessen lieber mit Existenzgründern unterhalten möchte oder einen Blick in Labore werfen möchte: Auch das ist möglich. Unternehmen des Starterzentrums (z.B. Pharmacelsus GmbH) laden zum Gespräch ein, die Fachrichtungen Chemie und Physik öffnen die Türen zu ihren Forschungslaboren.

Der Girls´ Day ist eine bundesweite Kampagne, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. Als Aktionspartner beteiligt sind darüber hinaus die Bundesanstalt für Arbeit, der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), die Deutsche Industrie- und Handelskammer (DIHK), die Initiative D21 und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). Insbesondere technische Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen unterstützen den Mädchen-Zukunftstag mit eigenen Veranstaltungen (Informationen im Internet: http://www.girlsday.de/).

Die Koordination des Girls´ Days an der Saar-Uni hat die Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer (KWT) übernommen.


Programm
für den Girls´ Day an der Saar-Uni am 8. Mai 2003

8.30 - 8.45 Uhr Begrüßung
durch Prof. Dr. Karin Jacobs, Physik

8.45 -9.15 Uhr "Evolution als genialer Ingenieur ?- Was wir von biologischen Materialien lernen können"
Werkstoffwissenschaften, Prof. Dr. Frank Mücklich

9.20 - 9.50 Uhr "Mikrosystemtechnik, Mechatronik, Informationstechnik - komplexe Systeme erleichtern das Leben"
Elektrotechnik, Prof. Dr. Andreas Schütze

9.55 - 10.25 Uhr "Faszination Technik, Leidenschaft Physik: Ein kurzer Einblick in Studium, Forschung und Beruf"
Physik, Prof. Dr. Karin Jacobs

10.30 -10.45 Uhr Pause

10.45 - 11.15 Uhr "Biomedizin und Biotechnologie: Schwerpunkte des Biologiestudiums an der Universität des Saarlandes"
Mikrobiologie, Prof. Dr. Jörn E. Walter

11.20 - 12.20 Uhr "Neue Informatikerinnen braucht das Land!"
Bioinformatik, Annette Höglund; Max-Planck-Institut für Informatik, Viorica Sofronie-Stokkermann; Fachschaft Informatik, Caroline Barth

12.25 - 12.55 Uhr "Chemie - immer nur wenn´s stinkt und kracht?"
Chemie, Dr. Sabine Schmitz-Stöwe

13.00 - 14.00 Uhr gemeinsames Mittagessen in der Mensa

Ab 14.00 Uhr besteht die Gelegenheit zum Besuch des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz/ DFKI, des Starterzentrums oder zur Laborbesichtigung in der Chemie (Dr. Klaus-Peter Janzen) und in der Physik (Prof. Dr. Karin Jacobs).

Das DFKI zeigt Anwendungen aus der Sprachtechnologie wie Easy by voice (ein Telefondialogsystem zur Steuerung der Haustechnik) und SympaSoccer (ein Auskunftssystem, das auf telefonische Anfragen hin Ergebnisse der Ersten Bundesliga liefert). Außerdem können die Schülerinnen den Mobile Travel Guide (einen interaktiven elektronischen Reiseführer) und das vom DFKI koordinierte Online-Lernangebot SaarLernNetz anhand von Computerspielen kennen lernen.


Ansprechpartnerin Saar-Uni:

Uta Merkle (KWT)
Tel: 0681/302-2656; Fax: 0681/302-4270;
E-Mail: kwt.merkle@univw.uni-saarland.de

Ansprechpartnerin DFKI:

Heike Leonhard,
Tel: 0681/302-5390;
Fax: 0681/302-5341;
E-Mail: heike.leonhard@dfki.de
uniprotokolle > Nachrichten > Zum zweiten Mal: Girls´ Day an der Saar-Uni

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/16250/">Zum zweiten Mal: Girls´ Day an der Saar-Uni </a>