Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Wirtschaftssymposium in der Fussball-Oper

01.05.2003 - (idw) Fachhochschule Dortmund

Börsencrash, eine mehr als unerfreuliche Konjunkturlage, der 11. September und zahlreiche Skandale im Unternehmensbereich: Das noch junge Jahrtausend hat uns schon alles Mögliche beschert, nur keine guten Wirtschaftsprognosen. Mit welchen Strategien, Strukturen und auch Visionen erfolgreiche Unternehmen den besonderen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts begegnen, können Studierende international ausgerichteter Wirtschaftsstudiengänge beim "IB-Day 2003" am Freitag, 16. Mai, aus erster Hand erfahren.

Der IB-Day ist ein von Studenten des Studiengangs International Business (IB) der Fachhochschule Dortmund organisiertes Wirtschaftssymposium, das Begegnung, Austausch und Diskussion zwischen engagierten Studierenden und Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft fördern will. Gleichzeitig bietet die Tagung die Möglichkeit, mit Vertretern der Wirtschaft Kontakt aufzunehmen, um sich über zukünftige Arbeitsmarktchancen und Jobvorstellungen zu informieren.

Im reizvollen Ambiente der VIP-Lounge im Westfalenstadion berichten Unternehmensvertreter von Rang über aktuelle Themen aus ihrer betrieblichen Praxis, um im Anschluss an ihren Vortrag mit den Studenten kontrovers zu diskutieren. Das Veranstaltungsmotto "Back to the future, the 21st century corporation" trägt dem aktuellen Trend Rechnung, eine nachhaltige, vorausschauende Unternehmensführung anstelle des kurzfristigen Erfolges zu verfolgen. Dazu gehört auch, bisherige Strategien, Konzepte und Risiken verstärkt zu hinterfragen und Marktveränderungen zu erspüren.

Zu den neun Referenten gehört unter anderem Prof. Dr. Rolf Reppel, Vorstandsmitglied von ThyssenKrupp Materials, der hier über Unternehmens- und Personalführung im 21. Jahrhundert sprechen wird. Dirk Ramhorst von Siemens Business Services referiert über "Knowledge Management, Szenarien der Einführung bei Siemens". Im Zeitalter der Globalisierung hochaktuell ist der englischsprachige Vortrag "Intercultural Management", zu dem Prof. Dr. Markus Vinzent von der Universität Birmingham anreist. Und weil Schlüsselqualifikationen wie Zeitmanagement oder Teamfähigkeit in Zukunft immer wichtiger werden, ist das Referat von Unternehmensberater und Publizist Werner Lauff "Jenseits des Wissens. Die personal skills des erfolgreichen Managers" geradezu ein Muss für angehende Unternehmer.

NRW-Ministerpräsident Peer Steinbrück hat die Schirmherrschaft für den IB-Day 2003 übernommen. Dr. Utz Ingo Küpper, Geschäftsführer der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung Dortmund, wird ein Grußwort sprechen.

Eine Anmeldung zum IB-Day ist noch möglich. Das Anmeldeformular und weitere Informationen finden sich unter der Internetadresse www.ib-days.com.
uniprotokolle > Nachrichten > Wirtschaftssymposium in der Fussball-Oper

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/16261/">Wirtschaftssymposium in der Fussball-Oper </a>