Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

DGIM Kongress 2003: SARS - Severe Acute Respiratory Syndrome

01.05.2003 - (idw) Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

109. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
26. bis 30. April 2003 in Wiesbaden

SARS - Mundschutz kann Ausbreitung eindämmen

"Würde die ganze Welt vier Wochen lang einen Mundschutz tragen, wäre SARS verschwunden", erklärte PD Dr. med. Reinhard Brodt, Uniklinikum Frankfurt, anlässlich einer Hotline Session im Rahmen des 109. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM). Obwohl sich gezeigt hat, dass durch entsprechende Schutzmaßnahmen die Ausbreitung der Krankheit eingedämmt werden kann, breitet sich SARS in einigen Gebieten der Welt schnell aus.

Wie Professor Dr. med. Hans Wilhelm Doerr, Frankfurt, sagte, ist SARS ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig eine weltweite Kooperation von Forschungszentren ist. Durch diese Zusammenarbeit konnte der vermutliche Erreger, ein Coronavirus, rasch identifiziert werden. Weltweit gibt es nach Angaben von Dr. med. Wolfgang Preiser, Frankfurt, 5050 Verdachtsfälle, wovon 321 Patienten (6,4%) inzwischen verstorben sind.

Auch wenn in Deutschland noch sehr wenige Fälle beobachtet wurden, tut Aufklärung Not, da durch die internationale Reisetätigkeit die Zahl der erkrankten Menschen noch weiter steigen kann.

Sollten Sie noch Informationen benötigen, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir schicken Ihnen auch gerne die kompletten Presseunterlagen zu.

Meine Adresse lautet:


Ihr Kontakt für Rückfragen:

Sandra Gogel
Pressestelle DGIM
Rüdigerstr. 14, 70469 Stuttgart
Tel.: 0711/8931-115
Fax: 0711/8931-566
E-Mail: info@medizinkommunikation.org
www.dgim.de
uniprotokolle > Nachrichten > DGIM Kongress 2003: SARS - Severe Acute Respiratory Syndrome

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/16274/">DGIM Kongress 2003: SARS - Severe Acute Respiratory Syndrome </a>