Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Tagung: Probleme des Zugangs zu den Medien

03.05.2003 - (idw) Universität zu Köln

73 /2003 (Rundfunk)
Probleme des Zugangs zu den Medien
Tagung an der Universität zu Köln

Das Institut für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln lädt ein zur Vortragsveranstaltung "Probleme des Zugangs zu den Medien und Telekommunikations-einrichtungen sowie Fragen der Zugangssicherung"

am Freitag, dem 9. Mai 2003, 10.00 Uhr
in Hörsaal C, Hörsaalgebäude
Albertus-Magnus-Platz, 50931 Köln-Lindenthal.

In jüngster Zeit verstärken sich Überlegungen, wonach es in Zukunft weniger um Regelungs-fragen von Eigentumsverhältnissen bzw. die Inhaberschaft von Rechtspositionen als um die Gewährleistung des Zugangs zu wichtigen Infrastrukturbereichen gehen wird. Dieser allgemeine Gedanke läßt sich mühelos auf den Bereich der Medien und der Telekommunikationseinrichtun-gen übertragen. Das Thema des Zugangs und der Zugangssicherung erweist sich von daher als ein brennendes Gegenwartsproblem. Die Veranstaltung möchte einen Überblick über den Problemstand geben und auf neueste Entwicklungen und Tendenzen aufmerksam machen. Deshalb sind die Themen weit gespannt. Sie reichen vom Makrokosmos des Europarechts bis zum Mikrokosmos des Lokalfunks.
Nähere Informationen sind im Internet unter http://www.uni-koeln.de/jur-fak/instrur/ abrufbar.

(16 Zeilen à 60 Anschläge)
Verantwortlich: Eva Faresin

Für Rückfragen steht Ihnen Anne-Marie Freysoldt-Erdbrügger unter der Telefonnummer 0221/941.54.65, der Fax-Nummer 0221/941.54.66 und unter der Email-Adresse rundfunkrecht@uni-koeln.de zur Verfügung.
Unsere Presseinformationen finden Sie auch im World Wide Web unter http://www.uni-koeln.de/pi/.
uniprotokolle > Nachrichten > Tagung: Probleme des Zugangs zu den Medien

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/16368/">Tagung: Probleme des Zugangs zu den Medien </a>