Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Eröffnung des Forschungszentrums Gotha

06.10.2008 - (idw) Universität Erfurt

9.10.2008, 17 Uhr, Spiegelsaal der Forschungsbibliothek auf Schloss Friedenstein Mit dem Umzug des Forschungszentrums Gotha der Universität Erfurt in das historische "Pagenhaus" auf Schloss Friedenstein entsteht in Gotha eine Arbeits- und Begegnungsstätte für Frühneuzeitstudien mit internationaler Ausstrahlungskraft. Das Forschungszentrum Gotha (FGE), eine zentrale Einrichtung der Universität Erfurt, wird im Herbst seine Arbeit in Gotha aufnehmen. Eine wichtige Aufgabe wird es dabei sein, in enger Zusammenarbeit mit der Forschungsbibliothek Gotha die reichhaltigen Buch- und Handschriften-Bestände der ehemals herzoglichen Sammlungen zu erschließen und in die wissenschaftliche Diskussion zu integrieren. Dabei werden einzelne Aspekte der Geistes- und Kulturgeschichte des 15. bis 18. Jahrhunderts im Zentrum stehen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung und Praxis von Wissens- und Gelehrtenkulturen in der Frühen Neuzeit. Das FGE ist international und interdisziplinär ausgerichtet.

Das Forschungszentrum Gotha wurde 2004 als zentrale Einrichtung der Universität Erfurt gegründet. Seit 1. Juli 2008 untersteht es dem Direktor Prof. Dr. Martin Mulsow (vormals Rutgers University, New Brunswick). Unter seiner Leitung wird in Gotha ein Graduiertenkolleg installiert, das sich mit der Untergrundkommunikation in der Frühaufklärung beschäftigt. International besetzte Tagungen, Vorträge renommierter Wissenschaftler sowie eine Sommerschule sind weitere Aktivitäten, die dazu beitragen werden, Schloss Friedenstein zunehmend zu einem Ort der Frühneuzeitforschung zu machen. Dank des Herzog-Ernst-Stipendienprogramms, das von der Fritz Thyssen Stiftung finanziert wird, konnten seit 2004 bereits über 80 Forscher aus aller Welt in den Beständen arbeiten.

Der Festakt zur Eröffnung findet am 9. Oktober 2008 um 17 Uhr im Spiegelsaal auf Schloss Friedenstein statt. Dabei werden der Oberbürgermeister der Stadt Gotha Knut Kreuch sowie der Präsident der Universität Erfurt Professor Dr. Kai Brodersen Grußworte halten. Der Direktor des Forschungszentrums Gotha, Professor Dr. Martin Mulsow spricht zu "Plänen und Perspektiven".

Das historische "Pagenhaus" im östlichen Teil von Schloss Friedenstein wurde 1779 unter der Leitung des Gothaer Baumeisters Johann David Weidner errichtet und beherbergte neben der Wachstube verschiedene Werkstätten. Es kann im Anschluss an den Festakt besichtigt werden. Vorab wird um 15.30 Uhr zu einem Pressegespräch eingeladen (gesonderte Presseeinladung).

uniprotokolle > Nachrichten > Eröffnung des Forschungszentrums Gotha
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/164363/">Eröffnung des Forschungszentrums Gotha </a>