Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Notationen von Bewegung - Tagung des Teilprojekts "Topographien des Flüchtigen" der Freien Universität in der

29.10.2008 - (idw) Freie Universität Berlin

"Notationen von Bewegung" ist der Titel einer Tagung des Instituts für Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin, die am 31. Oktober und am 1. November 2008 in Kooperation mit der Akademie der Künste stattfindet. Im Mittelpunkt stehen die Beziehungen von Notationen zu Formen der Bewegung in Literatur, Kunst, Musik und Tanz Nr. 335/2008 28. Oktober 2008

Die Tagung ist Teil des Projekts "Topographien des Flüchtigen", das der Sonderforschungsbereich 626 der Freien Universität "Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste" zusammen mit dem Zentrum für Bewegungsforschung der Theaterwissenschaften bearbeitet.

Eröffnet wird die Tagung am Freitag, 31. Oktober, mit einem Vortrag von Professorin Susan Leigh Foster, die am UCLA Department of World Arts and Cultures in Los Angeles lehrt und forscht. Weitere Referenten aus der Tanz-und Musikwissenschaft, aus Kunstgeschichte, Philosophie und Literaturwissenschaft werden an beiden Tagen referieren.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Zeit und Ort:
o Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin (Tiergarten)
o Freitag, 31. Oktober: 10 bis 20.30 Uhr; Sonnabend, 1. November, 10 bis 18 Uhr

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:
Kirsten Maar, Sonderforschungsbereich "Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste", Freie Universität Berlin, E-Mail: ki.maar@arcor.de
Weitere Informationen: http://www.sfb626.de
uniprotokolle > Nachrichten > Notationen von Bewegung - Tagung des Teilprojekts "Topographien des Flüchtigen" der Freien Universität in der
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/166087/">Notationen von Bewegung - Tagung des Teilprojekts "Topographien des Flüchtigen" der Freien Universität in der </a>