Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Doris König bleibt an der Bucerius Law School

30.10.2008 - (idw) Bucerius Law School, Hochschule für Rechtswissenschaft gGmbH

Professor Dr. Doris König, M.C.L., Inhaberin des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Allgemeine Staatslehre sowie Völker- und Europarecht an der Bucerius Law School in Hamburg, hat einen Ruf an das Institut für Seerecht und Seehandelsrecht der Universität Hamburg abgelehnt und bleibt an der privaten Hochschule für Rechtswissenschaft.

Professor Dr. Dres. h.c. Karsten Schmidt, Präsident der Bucerius Law School: "Der Ruf an das Seerechtliche Institut der Universität Hamburg war eine große Auszeichnung und Verlockung. Es war auch eine für uns neue Herausforderung mit einem Ruf innerhalb der selben Stadt konfrontiert zu sein. Deshalb sind wir stolz, dass Doris König der Bucerius Law School erhalten bleibt. Wir sind sicher, dass sie ihre Entscheidung nicht bereuen wird und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Jahre auf unserem schönen Campus."

Doris König, 1957 in Kiel geboren, studierte Rechtswissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Nach dem Ersten Juristischen Staatsexamen (1980) absolvierte sie ein Postgraduiertenstudium an der University of Miami School of Law mit dem Abschluss eines "Master of Comparative Law" (M.C.L.) im Jahr 1982. Nach dem Zweiten Juristischen Staatsexamen arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Internationales Recht an der Universität in Kiel.
Der Promotion im Bereich des internationalen Seerechts folgte eine Tätigkeit als Richterin am Landgericht Hamburg (1989 bis 1992). Im Anschluss daran kehrte sie als wissenschaftliche Assistentin an das Kieler Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht zurück.
Im Dezember 1998 folgten die Habilitation mit einer Arbeit zur verfassungsrechtlichen Problematik des europäischen Integrationsprozesses und die Erteilung der venia legendi für die Fächer "Öffentliches Recht, einschließlich Allgemeine Staatslehre, Völker- und Europarecht". Von 1999 bis 2000 übernahm Doris König Lehrstuhlvertretungen in Saarbrücken, Halle (Saale) und Kiel. Doris König ist seit dem Gründungsjahr 2000 Professorin an der Bucerius Law School und seit 2004 Vorsitzende der Internationalen Stiftung für Seerecht, die in diesem Jahr zum zweiten Mal die Summer Academy für Seerecht und Seehandelsrecht am Internationalen Seegerichtshof veranstaltet hat.
Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Recht der europäischen Integration, dem internationalen See- und Umweltrecht mit seinen Bezügen zum internationalen Wirtschaftsrecht und dem internationalen Menschenrechtsschutz.

Website von Professor Dr. Doris König, M.C.L.: http://www.law-school.de/prof_dr_doris_koenig_mcl.html

uniprotokolle > Nachrichten > Doris König bleibt an der Bucerius Law School
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/166107/">Doris König bleibt an der Bucerius Law School </a>