Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 30. März 2020 

Coburger EngagementFinanzierung

30.10.2008 - (idw) Hochschule Coburg

Mit sozialem Engagement Studienbeiträge finanzieren Die Hochschule Coburg hat zusammen mit dem Bayerischen Roten Kreuz, Kreisverband Coburg, das Modell Coburger EngagementFinanzierung entwickelt, bei dem die Studierenden Geld zur Finanzierung ihres Studiums verdienen und sich gleichzeitig sozial engagieren. Insgesamt bietet das BRK 25 Studierenden Stellen an. Fünf davon sind bereits besetzt. Und auch für die anderen Plätze gibt es eine rege Nachfrage. Wie Linda Fichtmüller, Projektleiterin beim BRK, mitteilte, gingen bei ihr bereits wenige Stunden nachdem die Studierenden die Rundmail erhielten schon 17 Bewerbungen aus allen Fachbereichen ein. Die angebotenen Tätigkeiten sind vielfältig. Angefangen von Hausmeisterarbeiten über die Wagenpflege der Sozialstationen und dem Helferkreis für Demenzkranke bis hin zum Rettungsdienst. Entsprechend vielfältig sind auch die gefragten Qualifikationen. Sie reichen vom handwerklichen Geschick bis zur Ausbildung als Rettungsdiensthelfer bzw. Rettungssanitäter.

Vizepräsident Prof. Dr. Werner Reiners-Kröncke, der das Projekt seitens der Hochschule initiierte, bedankte sich ausdrücklich bei Juergen Beninga, Kreisgeschäftsführer beim Roten Kreuz Coburg, für die gute Zusammenarbeit. Die Studierenden können mit ihrem Engagement nicht nur Geld verdienen, sondern auch Sozialkompetenz erwerben. Dies bestätigte Alexander König, der im fünften Semester Soziale Arbeit studiert und sich bereits seit geraumer Zeit beim Roten Kreuz in Coburg engagiert. Zudem erhalte man durch die Arbeit Selbstbestätigung und wachsendes Selbstvertrauen.

uniprotokolle > Nachrichten > Coburger EngagementFinanzierung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/166109/">Coburger EngagementFinanzierung </a>