Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 4. Juni 2020 

Erster Band der Reihe "Marburger Schriften zur Lehrerbildung" erschienen

13.01.2009 - (idw) Philipps-Universität Marburg

Seit Ende 2008 gibt das Zentrum für Lehrerbildung der Philipps-Universität Marburg die Reihe "Marburger Schriften zur Lehrerbildung" heraus. Nun ist der erste Band erschienen. Was ist der Ursprung von Welt und Mensch? Ist alles Zufall oder doch göttliche Planung? Woher kommt die Vielfalt, die uns in der Natur begegnet? Seit Menschengedenken haben sich Naturwissenschaftler, Philosophen und Theologen um Antworten auf diese essentiellen Fragen bemüht.

In dem Buch von Christian Austermann wird die Bedeutung der Evolutionstheorie für unser heutiges Weltbild in der Auseinandersetzung mit kontroversen Ideen dargestellt.

Für die Erklärung der Vielfalt in der Natur dominierte bis ins 19. Jahrhundert in Europa die Überzeugung, dass die Erde noch sehr jung sei und dass alles Leben von einem allmächtigen Schöpfer in seiner jetzigen Form erschaffen wurde. Diese Vorstellungen basierten in der christlichen Welt auf den wörtlich verstandenen Schöpfungsmythen der Bibel. Spätestens seit Charles Darwin 1859 sein bahnbrechendes Werk Die Entstehung der Arten veröffentlichte, geriet diese Erklärungshegemonie ins Wanken. Seitdem entzünden sich an der Evolutionstheorie zum Teil heftige Kontroversen, bei denen es meist nicht um das Für und Wider einer wissenschaftlichen Theorie geht, sondern um eine grundsätzliche weltanschauliche Auseinandersetzung. Von Atheisten wird die Evolutionstheorie instrumentalisiert, um Glauben und Religion allgemein als naiv und antiquiert zu diskreditieren. Im Gegenzug versuchen fundamental religiöse Gruppierungen in Darwin und der Evolutionstheorie ein Feindbild zu schaffen, um ihren Anhängern zu suggerieren, dass man ihnen die Grundlage ihres Weltverständnisses zerstören will.

Diese Arbeit will Anregungen für den Oberstufenunterricht im Fach Biologie zum Thema Evolution geben und Wege aufzeigen, wie Schülerinnen und Schüler in der Diskussion um die Evolutionstheorie urteilsfähig werden können. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Abgrenzung der Evolutionstheorie als naturwissenschaftliche Theorie vom Kreationismus, vor allem in seiner aktuellen Form, dem Intelligent Design.

Christian Austermann (2008). Die Evolutionstheorie im Spannungsfeld zwischen modernen Naturwissenschaften und religiösen Weltanschauungen. Marburg: Tectum Verlag. Reihe "Marburger Schriften zur Lehrerbildung", Band 1. Herausgeber: Prof. Dr. Bernhard Dressler und Prof. Dr. Lothar A. Beck im Auftrag des Zentrums für Lehrerbildung
Weitere Informationen: http://www.tectum-verlag.de/reihen/Marburger+Schriften+zur+Lehrerbildung.html - weitere Informationen zur Reihe "Marburger Schriften zur Lehrerbildung"
uniprotokolle > Nachrichten > Erster Band der Reihe "Marburger Schriften zur Lehrerbildung" erschienen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/169957/">Erster Band der Reihe "Marburger Schriften zur Lehrerbildung" erschienen </a>