Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Prof. Grüske übernimmt Vorsitz des Vereins der bayerischen Universitäten

30.01.2009 - (idw) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Der Rektor der Universität Erlangen-Nürnberg, Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, ist heute zum neuen Vorsitzenden der Universität Bayern e.V. gewählt worden. Prof. Grüske, der bisher das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden inne hatte, folgt damit dem Rektor der Universität Regensburg, Prof. Dr. Alf C. Zimmer. Am 1. April 2009 wird Prof. Grüske sein neues Amt offiziell antreten. Die Universität Bayern e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, in dem sich die bayerischen Universitäten zusammengeschlossen haben. Ziel des Vereins ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Kunst in Bayern unter anderem durch strategische Koordinierung der wissenschaftlichen Entwicklung an den bayerischen Universitäten, Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen, Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Studierenden. Die Amtszeit des Vorsitzenden der Universität Bayern dauert zwei Jahre. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Prof. Dr. Godehard Ruppert, Präsident der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

"Ich möchte mich in meinem neuen Amt der hochschulpolitischen Herausforderungen annehmen, die auf die bayerischen Universitäten bei größerer Autonomie und steigendem nationalen und internationalen Wettbewerbsdruck zukommen", sagt Professor Grüske.

Lebenslauf
Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, geboren 1946 in Erlangen, studierte Volkswirtschaft in Erlangen-Nürnberg und München. Nach zahlreichen Auslandsaufenthalten war er von 1988 bis 1990 wissenschaftlicher Projektleiter am Institut für Wirtschaft und Gesellschaft am Wissenschaftszentrum in Bonn. Nach einem Ruf nach Hamburg übernahm er 1991 den Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft, an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Professor Grüske ist Mitglied in den führenden Vereinigungen seines Faches, hat drei Bücher und zahlreiche Aufsätze verfasst und ist unter anderem Mitherausgeber der renommierten Edition der "Klassiker der Nationalökonomie". Sein Fachwissen ist in zahlreichen Gremien gefragt. So wurde er 1993 in den Wissenschaftlichen Beirat für Familienfragen beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend berufen, seit 1998 ist er stellvertretender Vorsitzender. 1999 wurde er in den Wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Jugendinstituts, München, berufen. Seit 1993 ist er Vorsitzender der Gesellschaft für Finanzwissenschaftliche Forschung. Von 1995 bis 1999 leitete er zusammen mit Prof. Rürup den wissenschaftlichen Beirat zur umfassenden Verwaltungsreform in Hessen. Seit 2007 ist er Vorsitzender des Beirats für Forschungsmigration beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. 2008 wurde er zum Vizepräsidenten der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) gewählt, der Vereinigung aller deutschen Universitäten und Fachhochschulen.

Prof. Grüske war von 1994 bis 1996 Dekan der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät, von 1996 bis 2000 Mitglied des Senats, von 2000 bis 2002 Prorektor der Universität. Seit 1. April 2002 ist er Rektor der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Die aktuelle zweite Amtszeit von Prof. Grüske dauert bis zum 31. März 2010.

Weitere Informationen für die Medien

Rektor
Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske
Tel.: 09131/85-26605
rektor@zuv.uni-erlangen.de

uniprotokolle > Nachrichten > Prof. Grüske übernimmt Vorsitz des Vereins der bayerischen Universitäten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/170965/">Prof. Grüske übernimmt Vorsitz des Vereins der bayerischen Universitäten </a>