Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

"out of balance" - Studentenworkshop im und mit dem Theater Vorpommern

02.02.2009 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Studenten des Caspar-David-Friedrich-Instituts an der Universität Greifswald haben erneut eine Ausstellung für die Foyergalerie des Theaters Greifswald gestaltet. Die künstlerischen Arbeiten entstanden im Rahmen des Projektes "out of balance". Unter der Leitung von Nils Dicaz zeichneten, skizzierten, fotografierten Kunststudenten während der Proben zum Ballett "Endstation Sehnsucht". Das Ballett von Ralf Dörnen basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück des amerikanischen Dramatikers Tennesee Williams (A Streetcar named Desire, New York 1947). Im Stück wie im Ballett wird das Aufeinanderprallen zweier unvereinbarer Welten thematisiert. Es geht um den letztlich tragisch endenden Versuch, ein völlig aus dem Gleichgewicht geratenes Leben neu zu sortieren, Schuld, Trauer, Demütigung zu verdrängen. Es geht um Sexualität als Kitt menschlichen Daseins, um Schweigen, Reden, Lügen, Verführen, Verletzen, um Liebe, Verzweiflung, Macht und Gewalt.

Mit diesem Stoff haben sich zehn Kunststudenten während der Proben und in einem anschließenden druckgrafischen Workshop auseinandergesetzt. Der Einblick in die Arbeit von Kollegen der jeweils anderen Sparte war für alle Seiten fruchtbar und inspirierend. Choreograph und Tänzer sahen ihre Arbeit auf ganz neue Weise begleitet und interpretiert - für die Studierenden eine sehr gute Möglichkeit, wie in einer Laborsituation zeitlich, technisch und gestalterisch konzentriert, eigene Ideen zu entwickeln und diese in ein Gesamtprojekt einzubringen. Und auch das Premierenpublikum nahm diese Bereicherung dankbar und interessiert an.

Die Zeichnungen und druckgrafischen Arbeiten von Lars Fritzsche, Olaf Herpell, Sandra Kraske, Claudia Kuhn, Cindy Leubeling, Isabell Mogk, Christian Nille, Annika Thurow, Michaela Zeaiter und Anne Zilch sind noch bis zum 20. Februar in der Foyergalerie des Theaters Greifswald zu sehen, im Anschluss ab dem 5. März in der Sparkasse Ribnitz.

Seit mehreren Jahren bereits erarbeiten Künstler, Künstlerinnen und Studierende des Caspar-David-Friedrich-Instituts der Universität Ausstellungen für die Foyergalerie des Theaters Vorpommern. Grundlage dieser künstlerischen Präsentationen sind zumeist Neuinszenierungen des Schauspielensembles oder des Balletts.

Ansprechpartner für Rückfragen
Nils Dicaz
Dipl. Maler/Grafiker, Künstlerischer Mitarbeiter
Caspar-David-Friedrich-Institut
Bereich Bildende Kunst
Telefon 03834 86-3262
dicaz@uni-greifswald.de
Weitere Informationen: http://www.uni-greifswald.de/~kunst/global_doc/09_outofbalance.pdf - Ausführliche Informationen zum Projekt http://www.cdfi.de - Caspar-David-Friedrich-Institut http://www.dicaz.de - Nils Dicaz
uniprotokolle > Nachrichten > "out of balance" - Studentenworkshop im und mit dem Theater Vorpommern
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/170995/">"out of balance" - Studentenworkshop im und mit dem Theater Vorpommern </a>