Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

"Eins plus": Diplom-Designer zeigen ihre Arbeiten

02.02.2009 - (idw) Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg

Kreativ, ehrgeizig und nachdenklich präsentieren sich 29 Studierende des Studiengangs Design. Am 6. Februar stellen sie ihre Diplomarbeiten der Öffentlichkeit vor. Die beste aller Bewertungen zu erhalten, ist der Anspruch an sich selbst, Forderung von außen, schlichte Tatsache oder ein sich verflüchtigender Traum - so ehrgeizig aber auch so nachdenklich präsentieren sich 29 Studierende des Studiengangs Design, die ihre Diplomarbeiten der Öffentlichkeit vorstellen. Die Kommunikations- und Mediendesigner zeigen, was sie im Studium an der Fakultät Design der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg gelernt haben. Beginn der Ausstellung ist am Freitag, 6. Februar 2009, um 19 Uhr im Foyer der Fakultät Design in der Wassertorstraße 10. Wie in den vergangenen Jahren können sich die Besucherinnen und Besucher wieder von engagierten "Designguides" betreuen lassen.

Wie kreativ die Arbeiten sind, macht eine kleine Auswahl der Diplomarbeiten deutlich:

Spamtastic
Eine wilde Mischung "elektronischen Mülls am falschen Ort" bietet Fakten zum Thema Spam und dem täglichen Kampf gegen die Mailflut sowie ein Blick auf die Inhalte dieser Mails in illustrativer Form. Tina Mertlbauer will dem interessierten Leser einen Einstieg in dieses interessante Thema ermöglichen und vor allem unterhalten.

Glaubensbekenntnissee
Am Ende der "Schulzeit" fragt sich Thomas Beyerlein, wo er hin will und warum? Seine Arbeiten sind Auseinandersetzung mit sich selbst und der Welt, die ihn umgibt. Eine fotografische Arbeit im Sinne eines Gemäldes, ein modernes Theaterstück, komprimiert auf einen einzigen Moment größtmöglicher Intensität.

Nimbus XXI
Immer weniger Menschen bezeichnen sich selbst als religiös. Anstatt dessen strömen sie in die Fußballstadien und Konzerthallen, beten Marken, Idole und Lifstyles an. Andreas Preis zeigt in collageartigen Grafik-Arbeiten, wie die Kirche und der Glaube in der Gegenwart von neuzeitlichen Ersatzreligionen und modernen Göttern abgelöst werden.

Die Termine im Überblick:
Ausstellungseröffnung: Freitag, 6. Februar 2009, 19 bis 22 Uhr in der Galerie der Fakultät Design in der Wassertorstraße 10.

Nach kurzen Ansprachen der Professoren und Absolventen darf und soll bei kleinen Snacks und kühlen Getränken in Ruhe flaniert und ausgiebig diskutiert werden. Denn nicht zuletzt ist die Veranstaltung auch eine kommunikative Plattform. Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung findet die Party "ELEKTROPASTETE" in der Kantine in der Nimrodstraße 12 statt. Es gibt eine Shuttle-Verbindung von der Hochschule zur Party.

Weitere Öffnungszeiten:
- Samstag, 7. Februar 2009, von 10 bis 16 Uhr
- Montag, 9. Februar 2009, von 9 bis 18 Uhr
- Dienstag, 10. Februar 2009, von 9 bis 18 Uhr

Hinweis für Redaktionen:
Bei Fragen und wegen einer Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Burkard Vetter, Tel. 0911/5880-2635, E-Mail burkard.vetter@ohm-hochschule.de
Weitere Informationen: http://www.ohm-hochschule.de http://www.einsplus-designdiplom.de
uniprotokolle > Nachrichten > "Eins plus": Diplom-Designer zeigen ihre Arbeiten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/171030/">"Eins plus": Diplom-Designer zeigen ihre Arbeiten </a>