Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

INA am 16. Februar "Ausgewählter Ort im Land der Ideen 2009"

10.02.2009 - (idw) Universität Kassel

Kassel. Mit dem Mikrospiegelprojekt des Fachgebietes Technische Elektronik unter Leitung von Prof. Dr. rer. nat. Hartmut Hillmer ist das Institut für Nanostrukturtechnologie und Analytik (INA) als "Ausgewählter Ort im Land der Ideen" des Jahres 2009 ausgezeichnet worden. Das INA wird am 16. Februar Teil der Veranstaltungsreihe "365 Orte im Land der Ideen", die gemeinsam von der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" und der Deutschen Bank durchgeführt wird. Als "Ausgewählter Ort im Land der Ideen" und aus Anlass der Preisverleihung findet am 16. Februar von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr für alle Interessierten ein 'Tag des offenen Fensters' statt. Veranstaltungsort ist das INA, Campus Oberzwehren, Heinrich-Plett-Straße 40, 3. Stock, Raum 3107.

Mikrospiegel als Zukunft der Fassadentechnik:
Am Institut für Nanostrukturtechnologie und Analytik der Universität Kassel arbeiten Forscher derzeit daran, Fensterscheiben mit Millionen von Mikrospiegeln auszustatten. Dabei handelt es sich um winzige, vom menschlichen Auge nicht mehr einzeln wahrnehmbare Spiegel, die zukünftig ins Innere von Doppelglasfenstern integriert werden sollen. Wenn man diese Mikrospiegel durch das Anlegen einer elektrischen Spannung bewegt, wird ein Teil des durch das Fenster fallenden Lichts abgelenkt. Dadurch können schlecht ausgeleuchtete Bereiche des Raumes ohne den Einsatz von Kunstlicht erhellt werden. In Verbindung mit einer intelligenten Sensorik bietet ein solches System eine enorme Flexibilität und lichttechnisch neue Gestaltungsmöglichkeiten. Dieses Mikrospiegelsystem sorgt jedoch nicht nur für mehr Behaglichkeit aufgrund einer effizienteren und angenehmeren Ausleuchtung eines Raums, sondern spart ebenso Energie. Befindet sich niemand im Raum, werden die Spiegel geschlossen; das Fenster reflektiert die Wärme und senkt, je nach Jahreszeit, den Klimatisierungs- und Heizbedarf. Der Betrachter nimmt, da der Außenbezug erhalten bleibt, nur eine einstellbare Tönung wahr, was sogar den Einsatz in denkmalgeschützten Bauwerken ermöglicht, da deren äußeres Erscheinungsbild nicht verändert wird. Mikrospiegel sind die Zukunft der Fassadentechnik. Sie rücken jeden Raum ins richtige Licht.

Das Programm im Einzelnen:

10:30 Uhr
Grußworte des Vizepräsidenten der Universität Kassel
Prof. Dr. Alexander Roßnagel

10:40 Uhr
Begrüßung und Vorstellung des INA durch den Institutsleiter
Prof. Dr. Hartmut Hillmer

10:55 Uhr
Vortrag: Nanotechnologie in der Optik - Grundlagen, Herstellung, Anwendungen und Zukunftspotential
Prof. Dr. Hartmut Hillmer

11:20 Uhr
Vorstellung der Idee: elektrostatisch aktuierbare Mikrospiegel zur Tageslichtlenkung
Dipl.-Phys. Andreas Jäkel

11:45 Uhr
Verleihung des Titels "Ausgewählter Ort im Land der Ideen"
Helge Slupianek, Vertreter Deutsche Bank
Carola Hauck, Vertreterin 365 Orte im Land der Ideen

p
3.066 Zeichen

Info
Universität Kassel
Fachbereich Elektrotechnik/Informatik
Prof. Dr. rer. nat. Hartmut Hillmer
tel: (0561) 804 4485
e-mail: hillmer@uni-kassel.de
Weitere Informationen: http://te.ina-kassel.de/index.php/events.html#land_der_ideen - weitere Informationen
uniprotokolle > Nachrichten > INA am 16. Februar "Ausgewählter Ort im Land der Ideen 2009"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/171476/">INA am 16. Februar "Ausgewählter Ort im Land der Ideen 2009" </a>