Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

Tagung in Weimar: "Moderne und Historizität"

10.02.2009 - (idw) Bauhaus-Universität Weimar

Zum Auftakt des Bauhaus-Jahres 2009 veranstaltet das Kolleg Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung Weimar in Zusammenarbeit mit der Bauhaus-Universität Weimar die künstlerisch-wissenschaftliche Tagung "Moderne und Historizität". Der Begriff der Moderne vereint unterschiedliche Vorstellungskomplexe in sich. So lässt sich die Moderne des 18. Jahrhunderts als Projekt der Aufklärung fassen, die des 19. Jahrhunderts als Fortschrittsprogramm des Industrialisierungsprozesses und die des 20. Jahrhunderts als das der künstlerischen Avantgarden und der Grundlagenkrise der Wissenschaft.

Die Tagung "Moderne und Historizität" richtet ihr Hauptaugenmerk auf die Reflexion der Moderne des 20. Jahrhunderts - vor allem der künstlerischen Avantgarden und deren Aktualität für die Gegenwart. Der Vortrag von Harry Lehmann "Der Techniklink der Künste. Wie die Industriemoderne die Avantgarde mobilisierte" untersucht das Regelkreis-Verhältnis, welches die voranschreitende Industrialisierung und die damit einhergehende soziale Modernisierung mit den künstlerischen Avantgarden einging.

Der Titel der Tagung "Moderne und Historizität" zielt außerdem auf die Fragestellung nach einem spezifischen Umgang der Moderne mit der Geschichte ab. Norbert M. Schmitz (Kiel) wird in seinem Vortrag die These vorstellen, dass die Historie durch moderne Reproduktionsmedien radikal neu definiert wurde. Vor allem Fotografie und Film - aber auch die industriellen Konzepte des Historismus in Architektur und Design erprobten schon sehr früh den vollkommen freien Umgang mit den historischen Stilen und entwickelten dabei neue symbolische Formen der industriellen Gegenwart.

Bereichert wird die Tagung neben vielen hochkarätigen Referenten wie Professor Lorenz Engell und Professor Achim Preiß von der Bauhaus-Universität Weimar durch die "Neo-Historisten" Giuseppe Cacciatore und Giuseppe D?Anna aus Neapel.

Höhepunkt der Tagung wird der Abendvortrag des "Künstlers ohne Werk" Prof. Dr. Bazon Brock (Wuppertal) sein. Seine Rede: "Gefährliche Unterscheidung zwischen theoretisch und praktisch: Wie das Bauhaus Nietzsches Urteile zur Geltung brachte - Der Wille zum System und ein neuer Weg zum Ja" wird Auskunft darüber geben, warum Weimar nicht zuletzt durch die Gründung des Staatlichen Bauhauses Weimar im Jahr 1919 zum "Bethlehem der Moderne" wurde.

Der Künstler Peter Wächtler (Brüssel) wird im Rahmen der Tagung die Arbeit "Ein historischer Ausdruck" realisieren. Wächtler hat speziell für die Tagung Vasen entworfen und kleidet Vitrinen mit "Depressions-Glas" aus. Die Objekte werden an beiden Tagungsorten im Festsaal des Goethe-Nationalmuseums und im Nietzsche-Archiv in der Humboldtstraße 36 ausgestellt.

Programm zur Tagung "Moderne und Historizität"
Mittwoch, 11.02.2009 bis Donnerstag, 12.02.2009

11.02.2009
15-19 Uhr
Goethe-Nationalmuseum, Festsaal

Prof. Dr. Lorenz Engell (Weimar)
Geschichtlichkeit bei Nietzsche und Luhmann

Dr. Oliver Baron (Berlin)
Die Spuren Nietzsches in Adornos Ästhetischer Theorie

Dr. Harry Lehmann (Berlin)
Der Techniklink der Künste. Wie die Industriemoderne die Avantgarde mobilisierte

Gesprächsleitung: Dr. Rüdiger Schmidt-Grépály

20 Uhr Goethe-Nationalmuseum, Festsaal
Große Vorlesung mit Prof. Dr. Bazon Brock
"Gefährliche Unterscheidung zwischen theoretisch und praktisch"
Wie das Bauhaus Nietzsches Urteile zur Geltung brachte "Der Wille zum System und ein neuer Weg zum Ja"

12.02.2009 10-13 Uhr Kolleg Friedrich Nietzsche (Nietzsche-Archiv), Humboldtstraße 36

Prof. Dr. Achim Preiß (Weimar)
Die Schwierigkeit der Moderne in Würde zu altern

Prof. Dr. Norbert M. Schmitz (Kiel)
Der Historismus der Medien oder die Antiquiertheit der Avantgarde

Prof. Dr. Jörg H. Gleiter (Bozen)
Das Neue und die Wiederkehr des Gleichen

Gesprächsleitung: Stefan Wilke

- Mittagspause -

12.02.2009 15-20 Uhr Kolleg Friedrich Nietzsche (Nietzsche-Archiv), Humboldtstraße 36

Prof. Dr. Giuseppe Cacciatore (Neapel)
Die Krise des Historismus und die Unvollständigkeit der Moderne

Dr. iur. Michael Walter Hebeisen (Sutz-Lattrigen)
Vom ästhetisch-poetischen Grundzug des modernen Verständnisses von Geschichte -- Im Besonderen von der Urteilskraft in Jurisprudenz und Staatslehre als Geisteswissenschaften

Dr. Giuseppe D'Anna (Neapel)

Der objektive Geist als Formgebung der Gemeinschaft -- Die Geschichtsphilosophie Nicolai Hartmanns

Gesprächsleitung: Marina Sawall

Ort: Goethe-Nationalmuseum, Festsaal
und Nietzsche-Archiv

Kontakt:
Dr. Rüdiger Schmidt-Grépály und Stefan Wilke
Kolleg Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung Weimar
Humboldtstraße 36
99425 Weimar
Tel: 0 36 43/85 23 40
Fax: 0 36 43785 23 48
Email: kolleg-nietzsche@t-online.de
Weitere Informationen: http://kolleg-nietzsche@t-online.de
uniprotokolle > Nachrichten > Tagung in Weimar: "Moderne und Historizität"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/171485/">Tagung in Weimar: "Moderne und Historizität" </a>