Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 20. Juni 2019 

TFH Georg Agricola verabschiedet Vizepräsident Dohmen und begrüßt Nachfolger Dauber

13.02.2009 - (idw) Technische Fachhochschule Georg Agricola

Mehr als 18 Jahre prägte Professor Dr. Alexander Dohmen die Entwicklung der Technischen Fachhochschule (TFH) Georg Agricola zu Bochum, nun wechselt er in den Ruhestand. Mit einem Empfang in der Gastronomie des Deutschen Bergbau-Museums verabschiedete die TFH am 11. Februar 2009 ihren langjährigen Vizepräsidenten des Wissenschaftsbereichs Geoingenieurwesen, Bergbau und Technische Betriebswirtschaft. Zugleich stellte die Hochschule Dohmens Nachfolger im Amt des Vizepräsidenten, Professor Dr. Christoph Dauber, vor. "Mit Ihrer praktischen, bergmännischen Art, die notwendigen und wichtigen Dinge anzugehen, haben Sie viel Gutes bewirkt. Durch Ihre Weitsicht konnte sich unsere Hochschule in den letzten beiden Jahrzehnten entscheidend weiterentwickeln. Ohne Ihre tatkräftige Unterstützung wäre die TFH nicht da, wo sie heute ist.", würdigte TFH-Präsident Professor Dr. Jürgen Kretschmann Dohmens Wirken an der TFH. Er habe über 15 Jahre verantwortliche Aufgaben in der Leitung der Hochschule übernommen. Ihm sei es dabei insbesondere zu verdanken, dass die TFH das Spektrum ihrer Vorgängerin, der Fachhochschule Bergbau, auf neue wissenschaftliche Tätigkeitsfelder und Studienangebote erweitert habe. Vor allem die erfolgreiche Etablierung des Fachs Technische Betriebswirtschaft sei ein wichtiger Verdienst Dohmens. Darüber hinaus habe sich Dohmen sehr für seine Studierenden eingesetzt.

Den Rückblick auf seine Lehrtätigkeit stellte Professor Dohmen an den Beginn seiner Rede: "Vor allem der intensive Kontakt zu den Studierenden war für mich immer eine große Freude. Die Abschlussexkursionen zu bedeutenden Rohstofflagerstätten, die uns auf alle fünf Kontinente geführt haben, waren zweifellos Höhepunkte meiner Zeit an der TFH. Aus dem engen Kontakt zu den Absolventen, der dort entstanden ist, hat sich ein sehr tragfähiges Netzwerk entwickelt." Die Ernennung des Vorsitzenden der damaligen Industriegewerkschaft Bergbau, Hans Berger, zum Honorarprofessor der TFH, war für Dohmen ein besonderer Moment seiner Tätigkeit in der Hochschulleitung. "Mit meinen Kollegen habe ich mich sehr für die Verleihung der Honorarprofessur an Hans Berger eingesetzt. Sie zeigt, in welcher Tradition und Verpflichtung die Hochschule steht." Der Wechsel aus der Hochschulleitung in den Ruhestand falle ihm zwar schwer, er setze aber großes Vertrauen in seinen Nachfolger: "Christoph Dauber und ich kennen uns seit unserer gemeinsamen Zeit an der RWTH Aachen. Ich bin überzeugt davon, dass er meine Arbeit weiterführen wird. Das macht mir das Abschiednehmen leichter."

Christoph Dauber, der seit dem Sommersemester 2008 als Professor für Bergbaukunde und Rohstofftechnologie an der TFH Georg Agricola lehrt, bedankte sich bei der Geschäftsführung der TFH-Trägergesellschaft DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung und der RAG Deutsche Steinkohle, für die "Chance, mir einen neuen Anfang in der Leitung einer Hochschule zu ermöglichen. Ich freue mich auf die Herausforderung, mich nach 25 Jahren in der Industrie nun für junge Leute am Anfang ihres Berufsweges zu engagieren."

Der Einladung der DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung für den Empfang zu Ehren Professor Dohmens waren viele ehemalige und aktuelle Kollegen, Mitarbeiter und Wegbegleiter gefolgt. Unter den Gästen waren unter anderem Professor Dr. Franz-Josef Wodopia, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Gesamtverband Steinkohle und Honorarprofessor der TFH, der ehemalige Rektor der TFH Georg Agricola, Professor Hansjürgen Großekemper, der Leiter der Abteilung Bergbau und Energie in Nordrhein-Westfalen bei der Bezirksregierung Arnsberg, Abteilungsdirektor Michael Kirchner, Dr. Martin Junker von der RAG Aktiengesellschaft und viele weitere Vertreter von Wissenschaft, Unternehmen und Verwaltung.

Professor Dr. Alexander Dohmen wurde am 1.1.1990 zum Professor für Bergbaukunde und bergbauliche Sicherheitstechnik an die damalige Fachhochschule Bergbau, heute TFH Georg Agricola, berufen. Zuvor war er als Akademischer Oberrat an der RWTH Aachen tätig. Seit 1991 hatte Dohmen als Dekan des Fachbereichs Bergbau, später als Prorektor für Lehre, Studium und Studienreform verschiedene Leitungsfunktionen an der TFH inne. Ab September 2006 war er Vizepräsident des Wissenschaftsbereichs Geoingenieurwesen, Bergbau und Technische Betriebswirtschaft. Professor Dohmen hat zahlreiche wissenschaftliche Tagungen an der TFH durchgeführt, zuletzt am 6.2.2009 den Energietag der TFH. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit war der internationale Austausch im Bereich Bergbau und Rohstoffe.

Professor Dr. Christoph Dauber tritt zum 16. Februar die Nachfolge Dohmens als Vizepräsident des Wissenschaftsbereichs Geoingenieurwesen, Bergbau und Technische Betriebswirtschaft an. Seine berufliche Karriere führte Dauber nach Stationen im deutschen und internationalen Bergbau schließlich bis in zentrale Führungspositionen der RAG Deutsche Steinkohle, beispielsweise als Betriebsdirektor für Technik und Bewirtschaftung. Zuletzt war er in der Herner Unternehmenszentrale als Projektleiter tätig, bevor er als Professor für Bergbaukunde und Rohstofftechnologie an die TFH Georg Agricola wechselte. Dauber ist außerdem Vorsitzender des Kuratoriums des Normenausschusses Bergbau (FABERG) und ehrenamtlicher Richter am Bundessozialgericht in Kassel.


uniprotokolle > Nachrichten > TFH Georg Agricola verabschiedet Vizepräsident Dohmen und begrüßt Nachfolger Dauber
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/171688/">TFH Georg Agricola verabschiedet Vizepräsident Dohmen und begrüßt Nachfolger Dauber </a>