Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

FHM Bielefeld und Volksbanken aus OWL entwickeln neuen dualen Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Banking & Finance

26.03.2009 - (idw) Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Bielefeld, 25. März 2009. In enger Zusammenarbeit haben die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Bielefeld und zehn Volksbanken aus der Region während des vergangenen Jahres ein innovatives duales Studienmodell im Bereich Banking & Finance, das die Berufsausbildung zum/zur Bankkaufmann/Bankkauffrau integriert, entwickelt. Mit dem IHK-Abschluss und dem akademischen Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) werden die Studierenden im Rahmen dieses Studienmodells eine interessante Doppelqualifikation erwerben. Der neue Studiengang befindet sich bereits im Akkreditierungsverfahren. "In Gesprächen mit Personalleitern verschiedener Volksbanken Anfang vergangenen Jahres wurde klar, dass es hier in der Region den dringenden Bedarf eines dualen Studiengangs im Bereich Finanzwirtschaft gibt, dem bisher kein entsprechendes Angebot gegenübersteht. Das war für uns der Anlass, die Volksbanken in der Region einzuladen, mit uns gemeinsam ein maßgeschneidertes Studienmodell zu entwickeln", erläuterte Prof. Dr. Gerhard Klippstein, Rektor der Fachhochschule des Mittelstands (FHM), die Hintergründe des Projekts. "Wir haben daraufhin alle Volksbanken in der Region angesprochen und konnten die Bielefelder Volksbank eG, die Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG, die Volksbank Bad Salzuflen eG, die Volksbank Büren-Salzkotten eG, die Volksbank Bad Driburg-Brakel-Steinheim eG, die Volksbank Enger-Spenge eG, die Volksbank Gütersloh eG, die Volksbank Halle/Westf. eG, die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG und die Volksbank in Schaumburg eG als 'Vorreiter' für die Entwicklung eines Studiengangs gewinnen", ergänzte Vanessa Kristahn, Marketingleiterin der FHM, die das Projekt initiiert hatte.

Ab Herbst 2010 bietet nun die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Kooperation mit den genannten Partnerbanken Studieninteressierten die Möglichkeit, ein Hochschulstudium und eine Bankausbildung parallel zu absolvieren. Der als dualer Studiengang konzipierte Bachelor of Arts (B.A.) Banking & Finance dauert insgesamt vier Jahre, wobei die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) bereits nach zwei Jahren abgelegt werden kann. Dem Studium liegt ein Blockmodell zugrunde, bei dem die Studierenden abwechselnd Phasen im Betrieb, an der FHM und während der ersten beiden Jahre auch an der Berufsschule absolvieren.

Der Bachelor-Studiengang ist gezielt auf die Anforderungen regional agierender Banken zugeschnitten. Für Kreditinstitute ist eine starke Vertriebsleistung ein entscheidender Wettbewerbsvorteil, gleichzeitig fordern Kunden verstärkt eine bedarfsorientierte, ganzheitliche Beratung. Privatkunden und mittelständische Firmenkunden zählen zu den wichtigsten Zielgruppen regionaler Banken, die in der Regel selbst wie ein mittelständisches Unternehmen strukturiert sind. Das Studium zeichnet sich daher durch eine besondere Mittelstandsorientierung aus und vermittelt eine spezielle Beratungs- und Vertriebskompetenz bezogen auf diese Kundengruppen. Ein weiterer Schwerpunkt des Studiengangs liegt auf der Geschäftssteuerung von Regionalbanken.

"Wir möchten mit diesem Studienangebot besonders leistungsorientierte Abiturientinnen und Abiturienten ansprechen und hoffen - genau wie die anderen beteiligten Volksbanken - bereits für den Ausbildungsstart im August 2010 auf sehr gute Bewerbungen", sagte Michael Harenbrock, Leiter Personalmanagement bei der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG. "Mit diesem Modell bieten wir jungen Menschen, die sich für die Finanzbranche interessieren, eine exzellente Ausbildung, die sehr gute Karriereperspektiven eröffnet", so Harenbrock weiter. "Durch unser Engagement möchten wir natürlich auch unsere Attraktivität als Arbeitgeber weiter erhöhen. Neben der Investition von Zeit und Know-how in die Entwicklung dieses Studiengangs, werden wir als Kooperationspartner in Zukunft auch noch stärker als bisher in unsere Mitarbeiter investieren", erklärte Manfred Rüter, Personalleiter bei der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG.

Der Studiengang steht jedoch grundsätzlich auch Auszubildenden anderer Banken und Sparkassen, die nicht zum Kreis der Kooperationspartner gehören, offen, sofern freie Studienplätze verfügbar sind. Erforderlich ist jedoch, dass der Ausbildungsbetrieb die Durchführung der betrieblichen Praxisphasen, die im Rahmen des Bachelor-Studiengangs vorgesehen sind, sicherstellen kann. Die Auswahl der Studierenden erfolgt wie bei allen anderen Studiengängen der FHM über ein hochschuleigenes Auswahlverfahren. Weitere Informationen sind online auf der Website der FHM unter www.fhm-mittelstand.de/banking.html verfügbar.

Die Kooperationspartner im Überblick:
Bielefelder Volksbank eG
Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG
Volksbank Bad Salzuflen eG
Volksbank Büren und Salzkotten eG
Volksbank Bad Driburg-Brakel-Steinheim eG
Volksbank Enger-Spenge eG
Volksbank Gütersloh eG
Volksbank Halle/Westf. eG
Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG
Volksbank in Schaumburg eG

Über die Fachhochschule des Mittelstands (FHM):
Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) wurde im Jahr 2000 vom Mittelstand für den Mittelstand gegründet. Ziel ist die praxisnahe Qualifizierung von Fach- und Führungskräften mit betriebswirtschaftlichem Know-how für die mittelständische Wirtschaft. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen entwickelt und realisiert die FHM in diesem Sinne wissenschaftlich fundierte Studien- und Weiterbildungsangebote sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Das Studienangebot umfasst staatlich und international anerkannte Bachelor- und Master-Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Medien, Kommunikation und Gesundheit. Das Studienkonzept der FHM beinhaltet eine hohe Berufsorientierung, eine individuelle Betreuung und kleine Studiengruppen. Weitere Schwerpunkte setzt die FHM mit ihren Instituten in der wissenschaftlichen Weiterbildung sowie in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Existenzgründung und Unternehmensnachfolge im In- und Ausland.


Pressekontakt:
Vanessa K. Kristahn
Fon: 05 21. 9 66 55-222
Mail: kristahn@fhm-mittelstand.de

Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld gGmbH
Ravensberger Straße 10 G, 33602 Bielefeld
Geschäftsführer: Prof. Dr. Richard Merk,
eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Bielefeld
HR-Nr.: 36858
Weitere Informationen: http://www.fhm-mittelstand.de/banking.html - Website zum Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Banking & Finance
uniprotokolle > Nachrichten > FHM Bielefeld und Volksbanken aus OWL entwickeln neuen dualen Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Banking & Finance
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/174005/">FHM Bielefeld und Volksbanken aus OWL entwickeln neuen dualen Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Banking & Finance </a>