Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Universität Kassel: Drei Projekte in der UN-Dekade 'Bildung für nachhaltige Entwicklung'

26.03.2009 - (idw) Universität Kassel

Kassel. Drei Projekte der Universität Kassel wurden jetzt als offizielle Projekte der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet: das Graduiertenzentrum für Umweltforschung und -lehre (GradZ-Umwelt) sowie das studentische Kampagnenprojekt ORGANICAgriculTOUR und der konsekutive Bachelor- und Masterstudiengang Ökologische Landwirtschaft der Universität Kassel in Witzenhausen. Die UN-Dekade ist eine internationale Initiative der Vereinten Nationen und hat für die Jahre 2005 bis 2014 die Förderung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung zum Ziel.

Für die "Anstrengungen bei der Verankerung der Prinzipien nachhaltiger Entwicklung in die universitäre Aus- und Weiterbildung" erhält das GradZ-Umwelt am 2. April in Bonn den Titel für zwei Jahre. In diesem Zeitraum ist es damit Mitglied der Allianz "Nachhaltigkeit lernen".

Das fachübergreifend umweltbezogene Bildungsangebot fördert den Erwerb disziplinübergreifender Kompetenzen und die Fähigkeit, unterschiedliche Sichtweisen in die eigene Meinungsbildung zu integrieren. Auf eine deutschlandweit einzigartige Weise vernetzt es Studierende und Promovierende aus 13 Masterprogrammen und vier Promotionskollegs aus dem Umweltbereich. Darüber hinaus bietet es ihnen die Möglichkeit, eine Zusatzqualifikation - das Zertifikat UmweltWissen - zu erwerben.

Der Bachelor- und Masterstudiengang Ökologische Landwirtschaft und das Kampagnenprojekt "ORGANICagriculTOUR - students promote organic agriculture" des Fachbereichs Ökologische Agrarwissenschaften in Witzenhausen wurden erstmals 2007 als offizielle Projekte der UN-Dekade ausgezeichnet. Die Auszeichnungen werden am 2. April für weitere zwei Jahre verlängert. Damit wird die positive Weiterentwicklung dieser innovativen Bildungsansätze gewürdigt. Der konsekutive agrarwissenschaftliche Studiengang ist der einzige universitäre Studiengang in Europa, der in seinem Lehr- und Forschungskonzept ausschließlich ökologisch ausgerichtet ist. Der Studiengang vermittelt agrarökowissenschaftliches Fachwissen, wissenschaftliche Methoden und handlungsorientiertes Können in lokalen und globalen Zusammenhängen.

Die Kampagnentour wirbt in den östlichen europäischen Ländern für Ökologische Landwirtschaft und internationale Vernetzung im Hochschulbereich. Engagierte Studierende setzen das Projekt um. In den letzten zwei Jahren führten ihre Touren nach Polen, Lettland, Litauen, Rumänien und Bulgarien.

p
2.419 Zeichen

Info
Universität Kassel
Madlen Freudenberg
Graduiertenzentrum für Umweltforschung und -lehre
tel: (0561) 804 3264
e-mail: freudenberg@usf.uni-kassel.de

Holger Mittelstraß
Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften
tel: (05542) 981 240
e-mail: mittelst@wiz.uni-kassel.de

uniprotokolle > Nachrichten > Universität Kassel: Drei Projekte in der UN-Dekade 'Bildung für nachhaltige Entwicklung'
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/174041/">Universität Kassel: Drei Projekte in der UN-Dekade 'Bildung für nachhaltige Entwicklung' </a>