Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Gold, Silber und Bronze für Weine der Rebsorte Regent

26.03.2009 - (idw) Julius Kühn-Institut

Weinwettbewerb "RegentForum" erhält Offizialstatus der EU und prämiert ab sofort zweimal jährlich Weine aus der pilzwiderstandsfähigen Neuzüchtung. Solche Züchtungen nutzen der Umwelt, denn sie tragen erheblich zur Einsparung von Pflanzenschutzmitteln bei. (Alzey/Siebeldingen) Weine der jungen pilzwiderstandsfähigen Rebsorte Regent erhalten 2009 erstmals offizielle Preise in Gold, Silber und Bronze. Am vergangenen Freitag (20.03.09) testeten unabhängige Wein-Experten unter der Trägerschaft des Julius Kühn-Instituts Geilweilerhof (JKI) an der DLG TestService GmbH in Alzey Regent-Rotweine. Der Qualitätswettbewerb "RegentForum" war zuvor im Februar 2009 offiziell von der EU-Kommission anerkannt worden. Die neue Rebsorte ist am JKI-Institut für Rebenzüchtung Geilweilerhof in Siebeldingen gezüchtet worden. Nun, nach Anerkennung als Offizialwettbewerb, wird das RegentForum ab sofort zweimal jährlich im Frühjahr und Herbst die RegentPreise ausloben. Winzer werden so in ihrem Engagement gefördert, Spitzenweine aus der bedeutendsten pilzwiderstandsfähigen Neuzüchtung zu erzeugen.

Für Dr. Margit Harst vom JKI-Institut für Rebenzüchtung Geilweilerhof ist der Offizialwettbewerb das richtige Signal: "Zahlreiche Ansteller wünschten sich eine Überführung des bisherigen RegentForums in einen offiziell anerkannten Weinwettbewerb mit der Möglichkeit der Auszeichnung und entsprechender Werbung für die Weine. Jetzt ist dieses Ziel erreicht - die Eintragung des RegentForums in die EU-Liste 4 der offiziellen Weinwettbewerbe ist erfolgt!", erklärt die Wissenschaftlerin, der die Rebsorte sehr am Herzen liegt, nicht ohne Stolz.

125 Weine standen bei der Prüfung an - eine beachtliche Anzahl bei einer Frühjahrsverkostung von Rotweinen. 39 hielten dem kritischen Gaumen der Jury nicht stand und errangen in dieser Runde keinen Preis. Die Preisträger werden in dieser Woche benachrichtigt und können dann mit den begehrten Plaketten in Gold (10 Weine), Silber (37 Weine) und Bronze (39 Weine) auf den Flaschen der prämierten Weine werben. Und noch ein Bonbon: Für das Gesamtjahr 2009 wird das Julius Kühn-Institut während der Internationalen Grünen Woche 2010 in Berlin den Preis "Bester Regent-Erzeuger 2009" verleihen.

Durch zwei Anstellungstermine pro Jahr verbessern sich sowohl für Großbetriebe als auch für kleine Weingüter die Prämierungschancen, da so frühe und späte Abfüllungen berücksichtigt werden können. Im ehemals zweijährigen Turnus des RegentForums waren oftmals die für eine Wettbewerbsteilnahme erforderlichen Weinmengen nicht mehr vorrätig gewesen. Im Vergleich zu den zwischen 2002 und 2008 durchgeführten Regent-Foren wurden mit dem ersten Offizialwettbewerb 40 Prozent neue Teilnehmer erreicht.

Hintergrundinformationen zur Testung:
Die Anstellung der Weine sowie die Testung und Prämierung organisiert die unabhängige DLG TestService GmbH. Herkunft und Hersteller der Weine sind den Prüfern nicht bekannt. Jeder Wein im Wettbewerb wird von mehreren Prüfern bewertet. Die Testung findet nach dem anerkannten DLG-5-Punkte-System statt: Prämierte Weine müssen mindestens 3,5 von 5 Punkten erreichen. Dann erhalten sie den Bronzenen RegentPreis. Mindestens 4,0 Punkte sind für den Silbernen und mindestens 4,5 Punkte für den Goldenen RegentPreis notwendig. Die REGENT-Weine der Frühjahrsprüfung 2009 kamen aus folgenden Weinbauregionen: Ahr, Mittelrhein, Rheingau, Rheinhessen, Franken, Baden, Pfalz, Württemberg, Schweiz, Niederlande.

RegentForum als EU-Wettbewerb: Die Dienststellen der Europäischen Kommission haben das JKI und den "Regent Preis" aufgenommen in die "Liste der amtlichen oder amtlich anerkannten Stellen, die zur Verleihung von Auszeichnungen für Tafelweine mit geografischer Angabe, Qualitätsweine b.A. und eingeführte Weine mit geografischer Angabe berechtigt sind": http://ec.europa.eu/agriculture/markets/wine/lists/04_en.pdf


Ansprechpartnerin:
Dr. Margit Harst
Institut für Rebenzüchtung Geilweilerhof
am Julius Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI)
76833 Siebeldingen
Tel. 06345 / 41-125
E-Mail: margit.harst(at)jki.bund.de
Weitere Informationen: http://www.regent-forum.de/rebsorte_regent.htm - Infos zu Rebsorte REGENT http://www.regent-forum.de/regentpreis.htm - Zum Wettbewerb, Teilnahme, Preisträger
uniprotokolle > Nachrichten > Gold, Silber und Bronze für Weine der Rebsorte Regent
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/174046/">Gold, Silber und Bronze für Weine der Rebsorte Regent </a>