Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

HHL gewinnt Verhandlungsweltmeisterschaft

30.03.2009 - (idw) Handelshochschule Leipzig

Team der HHL siegt bei der Weltmeisterschaft in Verhandlungsführung "The Negotiation Challenge (TNC)" vom 26. bis 29. März in Leipzig Bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in Verhandlungsführung "The Negotiation Challenge" (TNC) siegte die Handelshochschule Leipzig (HHL) mit Lennart Bösch (M9), Robert Kühn (P5) und Hector Federico Reyes Salias (M9) vor der Bucerius Law School Hamburg.
Vom 26. bis 29. März traten Teams von folgenden Universitäten gegeneinander an: Harvard Law School, Cambridge (USA); Georgetown University Law Canter (USA); UC Hastings, Berkeley (USA); ESSEC Business School (NL); India Law School (IND); MDI India (IND); Bucerius Law School, Hamburg (DE); Handelshochschule Leipzig (HHL)(DE). Organisiert wurde die Weltmeisterschaft von Studenten der HHL und der Harvard Law School.

Das Hauptthema der diesjährigen Veranstaltung war Mergers & Acquisitions. "In den insgesamt vier Verhandlungsrunden mussten die Teams Strategien entwickeln, wie Unternehmensübernahmen erfolgreich realisiert oder abgewehrt werden. Gewertet wurden dabei unter anderem, wie nachhaltig die entwickelten Strategien sind und wie überzeugend diese präsentiert werden. Auch dem Aspekt der Finanzierung solcher Übernahmen kam in dieser Veranstaltung eine besondere Bedeutung zu", so Dr. Remigiusz Smolinski, Senior Manager International Business bei mobile.de und Jurymitglied der TNC.

Die ersten beiden Verhandlungsrunden starteten am Freitag, 27.03., im Marriot Hotel Leipzig. Dazu wurden die bestehenden Teams neu gemischt. "Wir wollten die Teilnehmer bewusst vor unerwartete Situationen stellen, wie sie auch in der Realität auftreten. Zusätzlich bot die Reorganisation von Teams die Möglichkeit andere Teilnehmer besser kennen zu lernen", so Fabian Schaaf vom Organisationskomitee. Am darauffolgenden Tag traten die Teilnehmer in ihren ursprünglichen Teams zu zwei weiteren Vorrunden in der HHL an. Die beiden besten Teams der Vorrunden, die Bucerius Law School Hamburg und die HHL , spielten dann im Finale den Verhandlungsweltmeister aus. Das packende Finale fand in der Alten Börse in Leipzig statt. Das Sieger-Team aus der HHL konnte sich am Ende über das Preisgeld von 500 Euro, eine Trophäe und den Titel "Verhandlungsweltmeister" freuen.

Neben dem Bundesverband Deutscher Kapitalgesellschaften (BVK) unterstützten viele weitere Unternehmen wie E.ON, Searchmetrics oder Maryme die diesjährige Negotiation Challenge. "Das Thema Verhandlungsführung gewinnt immer stärker an Bedeutung. Wir freuen uns daher, dass dass die Negotiation Challenge diesen starken Zuspruch aus der Wirtschaft erhält", so Fabian Schaaf. "Mit der Veranstaltung wollen wir auch andere Hochschulen in Deutschland motivieren, das Thema Verhandlungsführung in die Lehrpläne aufzunehmen", so Schaaf weiter.

Nähere Informationen & Interviews erhalten Sie bei:
Fabian Schaaf
MBA-Student der Handelshochschule Leipzig (HHL)
Telefon: 0151 127 597 35
E-Mail: fabian.schaaf@hhl.de
www.the-negotiation-challenge.de
Weitere Informationen: http://www.the-negotiation-challenge.de

uniprotokolle > Nachrichten > HHL gewinnt Verhandlungsweltmeisterschaft
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/174159/">HHL gewinnt Verhandlungsweltmeisterschaft </a>