Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Vom Leben in einem Comic-Strip - Thomas von Steinaecker liest aus neuem Roman

04.05.2009 - (idw) Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Thomas von Steinaecker liest am 6. Mai in der Universität Bamberg aus seinem neuen Roman "Geister" Ein junger Mann namens Jürgen ist auf der Suche nach seiner verschollenen Schwester. Sie kehrte als Grundschülerin eines Tages nicht vom Unterricht zurück und bildet seitdem den blinden Fleck in Jürgens Biografie. Das Rätsel beginnt sich erst zu lösen, als Jahre später überraschend Comics über das Verschwinden von Jürgens Schwester erscheinen. Von da an mündet Jürgens Leben mehr und mehr in einen Comic-Strip.

Dies ist die Geschichte, die in dem Roman "Geister" von Thomas von Steinaecker erzählt wird. Der Autor liest am Mittwoch, 6. Mai, um 19.30 Uhr im Gebäude An der Universität 7 im Hörsaal 105.

Der junge Autor, Jahrgang 1977, legte 2007 mit "Wallner beginnt zu fliegen" ein fulminantes Debüt vor. Der Roman kam nur wenige Wochen nach seinem Erscheinen als eines der fünf besten Bücher des Jahres auf die Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2007 und die SWR-Bestenliste. Auch erhielt der Autor dafür den Aspekte-Preis 2007 und mehrere weitere Auszeichnungen. Steinaeckers zweiter Roman "Geister" (Frankfurter Verlagsanstalt) erzielte ähnlich positive Resonanz. Steinaeckers Roman "Geister" begründet ganz nebenbei die neue Gattung der "graphic novel", da sein Text auf reizvolle Weise von Zeichnungen der Comic-Künstlerin Daniela Kohl durchsetzt ist, die auch bei der Lesung gezeigt werden.

Alle großen Feuilletons und auch die einschlägigen Literatursendungen berichteten positiv über "Geister". Für Beatrice von Matt ("NZZ") belegt der Roman beispielsweise die "Könnerschaft dieses Schriftstellers" und Jutta Person ("Literaturen") lobt die "verschlungene Liebesgeschichte auf verschiedenen Wirklichkeitslevels, bei der auch Text und Bild auf sehr clevere Weise miteinander verbandelt" seien.

Zu der Lesung sind alle Interessierten herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei.

uniprotokolle > Nachrichten > Vom Leben in einem Comic-Strip - Thomas von Steinaecker liest aus neuem Roman
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/176226/">Vom Leben in einem Comic-Strip - Thomas von Steinaecker liest aus neuem Roman </a>