Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Öffentliche Vorlesung zur Grippe: Gefahren, Ansteckungswege, Verhalten

05.05.2009 - (idw) Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Zum aktuellen Thema Grippe: Edda Tobiasch, Virologin und Professorin für Gentechnik und Zellkultur an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, hält am Donnerstag, 7. Mai 2009, eine öffentliche Vorlesung zur Grippe und den Eigenschaften von Influenza-Viren. Derzeit stehen das Wissen und die Erfahrung von Edda Tobiasch im Mittelpunkt zahlreicher Anfragen: Wie gefährlich ist Influenza und wie verhalte ich mich, um eine Ansteckung zu vermeiden? Welches sind überhaupt die Ansteckungswege? Besteht tatsächlich die Gefahr einer Pandemie und wie würde eine solche weltweite Krankheitswelle verlaufen?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Gefährdung inzwischen auf Stufe 5 von sechs möglichen Stufen hochgesetzt. Trotzdem warnt Tobiasch vor Panikmache. Sie setzt nicht zuletzt auf Informationen und Wissen, das es jedem ermöglicht, mögliche individuelle Gefahren selbst besser einschätzen zu können. Aus diesem Grund hält die Professorin eine Vorlesung zur Grippe und den Eigenschaften von Influenza-Viren, die ein Forschungsgegenstand ihrer Arbeit sind: Donnerstag, 7. Mai 2009, von 18 bis 20 Uhr, Hörsaal 1 am Campus Rheinbach der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, von-Liebig-Straße 20 in Rheinbach. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Aufgrund der erwarteten hohen Zahl ausländischer Studierenden hält Tobiasch den Vertrag in deutscher Sprache mit englischsprachigen Folien, so dass jedermann folgen kann.
Weitere Informationen: http://fb05.h-bonn-rhein-sieg.de/Vortrag_Grippe.html
uniprotokolle > Nachrichten > Öffentliche Vorlesung zur Grippe: Gefahren, Ansteckungswege, Verhalten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/176372/">Öffentliche Vorlesung zur Grippe: Gefahren, Ansteckungswege, Verhalten </a>