Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Internationales Studienprogramm FH Lübeck und Milwaukee, USA, erhielt Ritterschlag

05.05.2009 - (idw) Fachhochschule Lübeck

Das Internationale Studium Elektrotechnik der Fachhochschule Lübeck und der Milwaukee School of Engineering (MSOE), USA, erhielt bereits Ende März 2009 den begehrten "Oscar der Wissenschaften" (ECEDHA AWARD) für das gemeinsame Programm "International study program Electrical Engineering". Hinter dem etwas schwerfälligen Titel 'ECEDHA' (Electrical and Computer Engineering Department Heads Association) verbirgt sich die amerikanische Dachorganisation der Elektrotechnischen Fachbereiche an Hochschulen, die diese Auszeichnung, den ECEDHA AWARD, für innovative Studienprogramme vergibt.
In der ECEDHA sind über 90 Prozent der ca. 300 akkreditierten Studienprogramme der Elektrotechnik und/ oder Computerwissenschaften (und ähnlich lautender Studienprogramme) des mittleren Westens der USA erfasst. Die Auszeichnung wird an Einzelpersonen oder an Fachbereiche vergeben, die hoch innovative Studienprogramme initiieren, umsetzen und nachhaltig betreiben. Die ECEDHA vergibt diese Auszeichnung seit 16 Jahren, wobei das Internationale Studium Elektrotechnik von FH Lübeck und MSOE der sechste AWARD insgesamt ist und in den Vorjahren an die Carnegie Mellon University, dem Rensselaer Polytechnic Institute, der Drexel University oder der Purdue University vergeben wurde, allesamt namhafte Hochschulen des mittleren Westens.

Das gemeinsame internationale Studienprogramm der FH Lübeck und MSOE startete 1994, damals noch unter dem Titel "Internationales Studium Nachrichtentechnik" (ISN). Die MSOE kam als Partnerhochschule in Betracht, weil die Ausbildung gleichen Profilkriterien wie die der FH Lübeck folgte:
- praxisorientierte Ausbildung
- kurze Studienzeiten
- seminaristischer Lehrbetrieb
- Entwicklungsforschung

An der MSOE studierten damals etwa 1.900 Vollzeitstudierende und 1.200 Teilzeitstudierende (Weiterbildung/ Abendkurse). Es wurden ähnlich wie in Lübeck die Studiengänge Architektur, Elektrotechnik, Biomedizintechnik, Maschinenbau und Wirtschaft mit einigen Spezialzweigen angeboten. Das Abschlusszertifikat ist der Bachelor of Science (B.S.) nach vier Jahren, in einigen wenigen Studiengängen wird auch ein anschließendes Graduiertenstudium zum Master of Science (M.S.) angeboten.
Die FH Lübeck hatte bis 1994 keine kontinuierlichen internationalen Studienprogramme und so erfolgte zum Wintersemester 1994/95 der erste Durchgang des ISN. Das entwickelte Modell hatte zum Ziel, den Studierenden internationale Kompetenz ohne Zeitverluste zu vermitteln und sah eine paritätische Teilnahme von max. 15 Studierenden pro Hochschule vor. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Diplome beider Hochschulen. Am ersten Durchlauf vom WS 94/95 nahmen fünf Amerikaner und acht Deutsche teil. Für die deutschen Teilnehmer fallen keine zusätzlichen Studiengebühren (in den USA) an.

Im Jahr 2001 wurde das Programm erstmalig erfolgreich akkreditiert. Drei Jahre später, mit dem 10-jährigen Bestehen erfolgte die Umbenennung in Internationales Studium Elektrotechnik. Im Jahr 2006 erfolgte die erneute Akkreditierung. Das ISN war damit das weltweit erste Austauschprogramm, dass von einer US-amerikanischen Akkreditierungsorganisation akkreditiert wurde.

Dem erfolgreichen Studienmodell ISN folgte 1999 das Wirtschaftsingenieurwesen (ISW) und im Jahr 2004 anlässlich der 10 Jahresfeier kam das Internationale Studium Maschinenbau (ISM) hinzu.

An den deutsch amerikanischen Studienprogrammen zwischen Lübeck und Milwaukee konnten bisher über 400 Studierende erfolgreich teilnehmen, wobei die Abbrecherquote unter einem Prozent lag.
Weitere Informationen: http://www.fh-luebeck.de
uniprotokolle > Nachrichten > Internationales Studienprogramm FH Lübeck und Milwaukee, USA, erhielt Ritterschlag
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/176390/">Internationales Studienprogramm FH Lübeck und Milwaukee, USA, erhielt Ritterschlag </a>