Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Mehr Schale, weniger Rohr

06.05.2009 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Theologin der Universität Jena veröffentlicht Buch über "Christliche Spiritualität" Jena (06.05.09) Die Wege zum Herrn sind unendlich, aber nicht unergründlich. Dies beweist Prof. Dr. Corinna Dahlgrün von der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit ihrem neuen Buch "Christliche Spiritualität - Formen und Traditionen der Suche nach Gott". Der einzelne Erscheinungen in der Geschichte betrachtende Ansatz des Buches gibt einen sehr guten Überblick über das Thema in 2.000 Jahren Christentum.

Immer wieder brachen und brechen Menschen auf, um einen Weg zum christlichen Gott zu finden. Die einen suchen dabei ihr Heil in der Einsamkeit und verbringen ihr Leben beispielsweise auf einer Säule sitzend. Andere begeben sich gezielt in die Gemeinschaft und leben in einem Kloster. Wieder andere glauben, den Allmächtigen in Mitmenschen zu finden und pflegen aufopferungsvoll Kranke.

"Spirituelles Leben erfordert allerdings nicht nur einen festen Glauben, sondern vor allem auch aktives Gestalten der Mensch-Gott-Beziehung", erklärt die Jenaer Theologin. "Und das erfordert in der Praxis vor allem konsequentes Handeln. Ob Andacht, Besuche von Gottesdiensten oder Stundengebete - wichtig ist, dass man seinen Weg genau verfolgt", betont Prof. Dahlgrün. "Dabei können die Christen auch von anderen Glaubensrichtungen lernen. Beispielsweise ist es sehr beeindruckend, wie entschlossen die Muslime das regelmäßige Gebet nach Mekka einhalten", so die Lehrstuhlinhaberin für Praktische Theologie. "Spiritualität an sich ist keine christliche Erscheinung, sondern taucht in allen Gottesreligionen auf." Wichtig sei vor allem, nicht ständig die Methode zu wechseln. "Ich halte nichts davon, heute einen Baum zu umarmen und morgen mit Heilsteinen zu pendeln", meint Dahlgrün. "Zwar möchte ich der Esoterik die Spiritualität nicht absprechen, aber man sollte doch besser einen Weg konsequent verfolgen, als immer wieder etwas Neues auszuprobieren."

Konsequentes Handeln erforderte auch das Schreiben selbst. Auf über 700 Seiten informiert das Buch, das durchaus zum Standardwerk avancieren könnte, über berühmte Kirchenvertreter und ihre Sicht auf das Thema, erläutert Methoden und Medien der Spiritualität und liefert nicht zuletzt eine stichhaltige Definition des Begriffs. Dafür studierte die Autorin sechs Jahre lang Quellen. Oft begegneten ihr dabei tiefe Einsichten, die sie auch ganz persönlich beeinflusst haben. "Beispielsweise fand ich eine Stelle bei Bernhard von Clairvaux, dem berühmten Kirchengelehrten aus dem 12. Jahrhundert, die mich tief beeindruckt hat: ,Wenn du weise bist, wirst du dich daher als Schale, nicht als Rohr erweisen. Das Rohr nimmt fast zur gleichen Zeit auf und ergießt wieder, was es aufgenommen hat; die Schale aber wartet, bis sie voll ist, und gibt so, was überfließt, ohne eigenen Verlust weiter'", zitiert Dahlgrün. "Das Heil findet man nach Bernhard vor allem durch das Geschenk der Liebe. Allerdings kann man nur Liebe geben, wenn man selbst davon erfüllt ist, also wenn die Schale voll ist", hebt die Theologin hervor, die auch als Pastorin tätig ist. Dies richtet sich insbesondere an Seelsorger. Sie sollten sich immer wieder genau darauf besinnen, selber Kraft zu tanken und "ihre Schale" durch Gott füllen zu lassen. Denn oftmals verausgabten sie sich seelisch zu sehr, weil sie es für ihre Pflicht hielten und die von Gott erhaltene Liebe durchströme sie wie durch ein Rohr. Dieses ,Selber Kraft tanken', habe ihr die intensive Beschäftigung mit der christlichen Spiritualität wieder deutlich gemacht - und sie lebe jetzt stärker danach. Auch unterrichte sie nun anders, um ihre Erfahrungen weiterzugeben, meint Dahlgrün, um schließlich zusammenzufassen: "Wichtig für jeden einzelnen Christen sollte vor allem das Wissen sein, dass er sich in einer geistlichen Gesellschaft befindet, die einen festhält."

Corinna Dahlgrün: Christliche Spiritualität. Formen und Traditionen der Suche nach Gott, Walter de Gruyter, Berlin 2009, XIV + 694 Seiten, Preis: 29,90 Euro, ISBN 978-3-11-017802-9


Kontakt:
Prof. Dr. Corinna Dahlgrün
Theologische Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 6, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 941150
E-Mail: corinna.dahlgruen[at]uni-jena.de
Weitere Informationen: http://www.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Mehr Schale, weniger Rohr
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/176424/">Mehr Schale, weniger Rohr </a>