Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

"Connected Living": Neu gegründeter Verein bündelt branchenübergreifend Interessen im Bereich der Heimvernetzu

10.06.2009 - (idw) Technische Universität Berlin

Der Verein Connected Living zur Förderung der Entwicklung innovativer, branchenübergreifender Lösungen für die intelligente Heimvernetzung wurde heute in Berlin gegründet. In der Zusammenarbeit mit Unternehmen und wissenschaftlichen Institutionen sollen gemeinsam zukunftsweisende Lösungen und Standards für die intelligente Vernetzung von Unterhaltungselektronik, Informationstechnik, Telekommunikation, Gebäudetechnik und Weißer Ware geschaffen werden. Neue Geschäftsaussichten auf Hersteller- und Anbieterseite und höchste Akzeptanz bei Konsumenten sind das Ziel. Angestrebt ist die breite Einbeziehung von relevanten Akteuren aus den Bereichen Kommunikation, Haushalts- und Konsumelektronik, Heizungs- und Klimatechnik, Gesundheit und Prävention, Energie und Effizienz, Heimautomatisierung, Sicherheit und Privacy, Medien- und Wissensversorgung bis hin zur Freizeitgestaltung.

Zu den Gründungsmitgliedern des Vereins gehören die AOK, Deutsche Telekom, Dr. Riedel Automatisierungstechnik, EnBW, Loewe, Merg-Systems, MSR-Office, Orga Systems, TU Berlin (DAI-Labor) und Vattenfall. Zum Vorstandsvorsitzenden wurde Sahin Albayrak von der TU Berlin gewählt. Die weiteren Mitglieder des Vorstands sind: Jürgen Graalmann (AOK Bundesverband), Gunnar Groebler (Vattenfall), Peter Möckel (Deutsche Telekom Laboratories) und Bernd Weickert (LOEWE Opta GmbH). Damit ist der Grundstein für weiteres Wachstum, insbesondere für die Aufnahme von Unternehmen aus dem mittelständischen Bereich, gelegt. Bis Ende 2010 sind mindestens 50 Mitglieder angestrebt.

Prof. Dr. Sahin Albayrak, Geschäftsführer DAI-Labor der TU Berlin und Vorstandsvorsitzender des Vereins Connected Living: "Die anspruchsvollen wissenschaftlichen, technischen und ökonomischen Herausforderungen zum Aufbau eines intelligenten Heimnetzwerkes sind nicht von einer Branche allein zu bewältigen. Mit der Gründung des Vereins Connected Living haben wir nun erstmals einen Verbund geschaffen, der branchenübergreifend am Markt der intelligenten Heimvernetzung agieren kann."

Ob TV, Internet, Heizung, Herd oder Waschmaschine: Viele Geräte im Haushalt bieten bereits heute programmierbare Funktionen bis hin zum Internetanschluss. Jedoch erlauben die verschiedenen Gerätewelten untereinander keine sinnvolle Kommunikation. Hinzu kommt die Verunsicherung von Verbrauchern, die mit immer neuen Funktionen und Bedienkonzepten konfrontiert werden. Es stellt sich die Frage, wie solche Technik im Haushalt überhaupt noch sinnvoll genutzt werden kann. In dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten und erfolgreich abgeschlossenen Technologievorhaben SerCHo (Service Centric Home) wurden deshalb neue Konzepte zur Überwindung dieser Barrieren entwickelt. Das Modell eines digitalen Butlers soll zukünftig das übergreifende und intelligente Management von Heimnetzwerken ermöglichen und Nutzer von technischen Detailkenntnissen befreien. Die Ergebnisse von SerCHo bilden eine wesentliche technologische Basis für die weiteren Entwicklungsvorhaben des Vereins Connected Living.

Peter Möckel, Leiter Telekom Laboratories: "Die Deutsche Telekom war mit den Telekom Laboratories bereits maßgeblich am Projekt Sercho beteiligt. Mit der Gründung des Vereins Connected Living schaffen wir nun im zweiten Schritt den Ausgangspunkt für einen starken Verbund aus Forschung und Industrie für die erfolgreiche Etablierung gemeinsam entwickelter Standards im zukunftsträchtigen Heimvernetzungsmarkt." So können Mitglieder innerhalb des Vereins neue Partnerschaften und neue Geschäftsmodelle entwickeln. Bernd Weickert, Bereichsleiter Vorentwicklung/¬Software bei der Loewe Opta GmbH ergänzt: "Aus der interdisziplinären Zusammenarbeit von Unternehmen, Verbänden und Hochschulen im Ver-ein Connected Living erwarten wir neue Impulse für die zukünftige Gestal-tung des vernetzten Wohnens. Loewe misst der Heimvernetzung insgesamt eine immense Bedeutung bei. Nicht zuletzt deshalb gehören wir zu den Gründungsmitgliedern des Vereins."

Durch breit angelegte Maßnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit sollen die Ziele des Vereins und die entstandenen Innovationen bekannt gemacht und auf nationalen wie auch auf internationalen Messen präsentiert werden. Bereits auf der diesjährigen CeBIT fand die Messepräsentation "Innovationszentrum Vernetztes Leben" große Beachtung, die im Rahmen der CeBit-Sonderschau Future Life von Hartmut Schauerte, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Mittelstandsbeauftragter der Bundesregierung, eröffnet wurde. Schauerte: "Die Heimvernetzung gehört zu den zukunftsträchtigen Marktperspektiven. Es kommt darauf an, Chancen rechtzeitig aufzugreifen und Führungsrollen zu besetzen. Ich begrüße daher die Gründung des Vereins Connected Living für ein gemeinsames branchenübergreifendes Vorgehen und die notwendige Bündelung vor allem mittelständischer Interessen. Besonders freue ich mich auch über den Erfolg des vom BMWi geförderten Technologievorhabens SerCho, auf dessen Ergebnisse die Vereinsgründung ganz wesentlich zurückgeht."

Das BMWi wird sich auch weiterhin engagieren und hat dazu in Aussicht gestellt, innovative FuE-Projekte im Sinne der Zielsetzung des Vereins und im Rahmen vorhandener Möglichkeiten zu fördern.

Alle interessierten Hersteller und Anbieter sind eingeladen, sich aktiv am Verein Connected Living zu beteiligen und Mitglied zu werden. Ein nach Umsatzhöhe gestaffeltes Beitragssystem vereinfacht gerade für Kleinstunternehmen die Mitgliedschaft.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dr. Sahin Albayrak, TU Berlin, DAI-Labor, Tel.: 030/314-74001, Fax: -74003, E-Mail: sahin.albayrak@dai-labor.de, Internet: www.izconnected.de

Die Medieninformation zum Download:
www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/


"EIN-Blick für Journalisten" - Serviceangebot der TU Berlin für Medien-vertreter: Forschungsgeschichten, Expertendienst, Ideenpool, Fotogalerien unter: www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608
Weitere Informationen: http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608 http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/ http://www.izconnected.de
uniprotokolle > Nachrichten > "Connected Living": Neu gegründeter Verein bündelt branchenübergreifend Interessen im Bereich der Heimvernetzu
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/178803/">"Connected Living": Neu gegründeter Verein bündelt branchenübergreifend Interessen im Bereich der Heimvernetzu </a>