Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Januar 2020 

Umfassende Studie über Modellierungswerkzeuge erschienen

12.06.2009 - (idw) Universität Hildesheim

Die Arbeitsgruppe Software Systems Engineering der Universität Hildesheim hat im Rahmen ihrer Forschungsarbeiten im Bereich der Modellbasierten Entwicklung die zurzeit wohl umfassendste Bewertung aktueller UML-Werkzeuge erstellt. In den vergangenen Jahren hat sich die Unified Modeling Language UML als der Industriestandard in Sachen Modellierung durchgesetzt. So wird UML nicht nur in vielen Unternehmen verwendet, sondern ist auch seitens der Hersteller längst zum Modellierungsstandard geworden. Doch das birgt zugleich auch ein entscheidendes Problem: Der Markt der Modellierungswerkzeuge ist unüberschaubar geworden. Bereits für ein einzelnes Werkzeug ist es auf Grund von Umfang und Komplexität der UML sehr schwierig, eine sinnvolle Werkzeuganalyse durchzuführen. Entsprechend aufwändiger ist es, eine Vielzahl von Werkzeugen erfolgreich zu vergleichen.
Die Arbeitsgruppe Software Systems Engineering der Universität Hildesheim erfasst in ihrer Studie "A comprehensive analysis of UML tools, their capabilities and their compliance" nun mehr als 60 Werkzeuge. Die Bewertung der einzelnen Werkzeuge erfolgt aufgrund von 476 Merkmalen, die aus der UML-Spezifikation ermittelt wurden. Leider musste dabei auch festgestellt werden, dass insgesamt nur wenige Werkzeuge eine weitreichende Umsetzung der UMLSpezifikation erreichen.

Die Studie ist ab sofort erhältlich. Ansprechpartner sind Prof. Dr. Klaus Schmid, schmid@sse.uni-hildesheim.de, 05121/883-761 und Dr. Holger Eichelberger,
eichelberger@sse.uni-hildesheim.de, 05121/883-762.
Weitere Informationen: http://www.sse.uni-hildesheim.de/UMLtools.htm.
uniprotokolle > Nachrichten > Umfassende Studie über Modellierungswerkzeuge erschienen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/178936/">Umfassende Studie über Modellierungswerkzeuge erschienen </a>