Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 13. Dezember 2019 

Geheime Kulte - verborgenes Wissen

13.06.2009 - (idw) Universität Augsburg

Augsburger Studientagung gibt am 23./24. Juni 2009 Einblicke in die Esoterikforschung.
-----
Augsburg/MSW/KPP - Esoterik ist in den vergangenen Jahren aus dem gesellschaftlichen "Untergrund" an die Oberfläche getreten: Esoterische Praktiken zwischen Reinkarnationstherapie und Reiki-Massage sind weit verbreitet, in der Wissenschaft hat sich ein eigenes Forschungsfeld etabliert. Eine Studientagung des Fachs Europäische Ethnologie/Volkskunde gibt am 23. und 24. Juni 2009 an der Universität Augsburg Einblicke in den aktuellen Forschungsstand. Die religiöse Landschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten massiv verändert. Praktiken, die lange als geheim oder "häretisch" galten, randständig waren oder zumindest nur im Rahmen "hochkultureller" Deutungen akzeptiert wurden, verselbständigen sich zunehmend. Selbsterlösung, unterbewusstes Wissen oder "magische" Techniken stehen exemplarisch für ein überaus vielfältiges Feld von Phänomenen. Von wissenschaftlicher Seite aus sind aber an diesen locker gestrickten Begriff "Esoterik" kritische Fragen zu stellen: Wo beginnt, wo endet Esoterik? Greift sie auf alte Traditionen zurück oder ist sie eine Erfindung jüngeren Datums? Gibt es unsichtbare Elemente der Esoterik?

In einer Studientagung, zu der das Fach Europäische Ethnologie/Volkskunde der Universität Augsburg insbesondere Studentinnen und Studenten einlädt, werden diese Fragen mit Gästen aus Deutschland und Europa am 23. und 24. Juni 2009 erörtert. Dabei dienen die Beispiele, die herangezogen werden, dazu, grundsätzliche Probleme der Esoterikforschung zu diskutieren.

Veranstaltet wird die Tagung von Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel und ihrem Kollegen PD Dr. Helmut Zander von der Humboldt-Universität zu Berlin, der momentan an der Universität Augsburg eine Gastprofessur für Europäische Ethnologie innehat. Im Herbst vorigen Jahres haben Doering-Manteuffel und Zander gemeinsam eine DFG-geförderte internationale Tagung über "Esoterik und die Ambivalenz der Moderne" in der Villa Vigoni veranstaltet (siehe http://idw-online.de/pages/de/news241314).

Auch durch Publikationen sind beide als führende Experten für das Tagungsthema ausgewiesen: Doering-Manteuffels Buch "Das Okkulte: Eine Erfolgsgeschichte im Schatten der Aufklärung" (München 2008), wurde hervorragend rezensiert und fand sich auf renommierten Bestenlisten. Zudem wurde es jüngst auch mit einem "Preis zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Literatur" bedacht. Diesen unter dem Motto "Geisteswissenschaften International" von der Fritz Thyssen Stiftung, dem Börsenverein des deutschen Buchhandels und vom Auswärtigen Amt vergebenen Preis, mit dem in diesem Jahr 14 geisteswissenschaftliche Publikation gewürdigt wurden, erhielt auch die bei Vandenhoeck & Ruprecht erschienene Studie "Anthroposophie in Deutschland" des Politologen, Neuhistorikers und Theologen Helmut Zander (siehe http://idw-online.de/pages/de/news315768).
________________________

Ansprechpartnerin:

Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel
Universität Augsburg
Fach Europäische Ethnologie/Volkskunde
D-86135 Augsburg
Tel. 0821-598-5481
sabine.doering-manteuffel@phil.uni-augsburg.de
________________________

Geheime Kulte - Verborgenes Wissen. Einblicke in die Esoterikforschung

Programm:
___________

1. Einblick - Verwandlung - Erlösung

23. Juni 2009, 17.00 - 20.00 Uhr
Senatssaal der Universität Augsburg, Präsidiumsgebäude, Universitätsstraße 2

17.00 Uhr: Esoterikforschung heute (PD Dr. Helmut Zander, Berlin/Augsburg)

17.30 Uhr: Erlösung zum Selbermachen? Von der Sehnsucht nach Spiritualität heute (Prof. Dr. Andreas Hartmann, Münster)

19.00 Uhr: Tiere, Tod und Teufel und die Metamorphosen des Unbewussten (Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel, Augsburg)
___________

2. Erkenntnis - Deutung - Suche

24. Juni 2009, 9.30 - 14.00 Uhr

Senatssaal der Universität Augsburg, Präsidiumsgebäude, Universitätsstraße 2

9.30 Uhr: The Construction of Psychic Attacks in British Psychic Detective Fiction 1900- 1930 (Dr. Alexandra Lembert, London)

10.15 Uhr: Auf der Suche nach Wasser, Gold und Mördern: Wünschelruten vom 15. bis zum 20. Jahrhundert (PD Dr. Johannes Dillinger, Mainz)

Mittagspause

12.30 Uhr: Sexualmagie. Esoterische Körpertechniken im 19. Jahrhundert (PD Dr. Helmut Zander, Berlin/Augsburg)

13.45 Uhr: Abschlussdiskussion: Neue Zugänge zur Religionsethnologie

uniprotokolle > Nachrichten > Geheime Kulte - verborgenes Wissen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/178945/">Geheime Kulte - verborgenes Wissen </a>