Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Japanisch-Kurs an der Hochschule Lausitz beendet

24.07.2009 - (idw) Hochschule Lausitz (FH)

Warum sitzen 13-jährige in ihrer Freizeit wieder auf der Schulbank und intonieren schier unaussprechliche Silben? Die beiden Jungen sind nicht die einzigen, die am Abend noch voll konzentriert den Worten von Janette Bergmann nachlauschen und dem gedanklichen Exkurs in ein japanisches Restaurant folgen: Es ist Japanisch-Kurs am Institut für Weiterbildung. Der Kurs ist nur eines der zahlreichen Weiterbildungsangebote, die das Institut mit Sitz an der Hochschule Lausitz für Privatpersonen und vor allem Unternehmen anbietet. Aufmerksam beugen sich Cyrill und Antonio und die anderen Kursteilnehmer über ihre Arbeitsblätter. Obwohl heute der letzte Kurstag ist, lässt sich keine Spur von Müdigkeit feststellen. Warum der 13-jährige Cyrill Milkau Japanisch lernt, hat der pfiffige Gymnasiast schnell erklärt. "Ich möchte Mönch in Japan werden. Dafür muss ich die Sprache kennen. Am liebsten würde ich Japanologie studieren", sagt Cyrill bestimmt und mit ernstem Gesicht. Auch sein Freund Antonio Pietzsch lernt mit großem Engagement die schwierige Sprache: "Ich lese gern Mangas und würde, wenn es möglich ist, als Austauschschüler nach Japan gehen. Von meinen Eltern habe ich von dem Angebot hier erfahren, und mir macht es sehr viel Spaß."

Franziska Fischer hat weitreichende Pläne. "Ich möchte gern eine Weltreise machen, da werde ich auch nach Japan fahren - und ein wenig Wissen über Kultur und Sprache kann da sicher nicht schaden", so die Studentin der Physiotherapie. Kursteilnehmerin Katrin Dose schätzt den besonnenen und höchst informativen Unterricht von Dozentin Janette Bergmann sehr. "Frau Bergmann ist ausgebildete Fremdsprachensekretärin. Sie lebte und arbeitete längerer Zeit in Japan und kann daher die vielen kulturellen Besonderheiten Japans gut aus eigenem Erleben erklären."

"Dieser Kurs ist ein Beispiel für die breite Palette von vielen Weiterbildungsangeboten unseres Instituts", legt Geschäftsführerin Sandra Melcher dar. Die Mitarbeiter des Instituts organisieren und vermitteln Seminare, Kurse und Schulungen, bei denen Fachwissen von ausgewiesenen Fachleuten transportiert wird. Demnächst stehen die Vorkurse für Studienanfänger auf dem Plan: "Die Vorkurse finden zwischen dem 10. August und dem 21. September statt. Alle Informationen dazu finden Sie auf unserer Homepage", so Sandra Melcher weiter. Jana Wieduwilt

Institut für Weiterbildung - Wissenschaft für Anwender

Das Institut für Weiterbildung ist ein gemeinnütziger Verein, der das an der Hochschule Lausitz vorhandene Wissenspotential aus allen Fachdisziplinen für Privatpersonen und Unternehmen aufbereitet und die Kompetenz der Professoren und Dozenten der Hochschule für die Öffentlichkeit zugänglich macht. Somit ist das Institut ein Bindeglied zwischen der Wissenschaft und der Wirtschaft. Das Institut für Weiterbildung bietet maßgeschneiderte, individuell zugeschnittene Seminare, Kurse und Schulungskonzepte. Die Mitarbeiter um Geschäftsführerin Sandra Melcher stehen den Lernenden vor, während und nach den Weiterbildungen kompetent zur Seite und auf Wunsch kümmern sie sich auch um alle Details rund um das Seminar ,die Buchung des Hotels bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit. Neben Sprachkursen, der Seniorenakademie und der Schülerakademie erhalten Kunden, wie beispielsweise die BEA Elektrotechnik und Automation Technische Dienste Lausitz GmbH (BEA TDL); maßgeschneiderte und spezielle Kurse, die sie zur Weiterbildung innerhalb der eigenen Firma brauchen und sich von außen ins Haus holen wollen.

"Die Weiterbildung jedes einzelnen Mitarbeiters ist eine ganz klare Investition in die Zukunft. Daher unterstützt das IfW unser Unternehmen mit speziellen Seminaren und Bildungsangeboten, die genau auf unsere Struktur und Probleme zugeschnitten sind ", begründet Sven Stamm von der Geschäftsführung der BEA TDL, warum er im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem IfW so zufrieden ist. Auch die TÜV Rheinland Akademie nutzt die technischen und fachlichen Möglichkeiten an der Hochschule. So nutzte die Akademie beispielsweise das Messlabor für eine Unternehmensweiterbildung, teilt Bernd Voigt, Vertriebsleiter der Niederlassung Lauchhammer, mit.


Alle Informationen:
Institut für Weiterbildung
c/o Hochschule Lausitz
Großenhainer Str. 57
01968 Senftenberg
Geschäftsführerin Sandra Melcher , Telefon: 03573 85284
E-Mail: smelcher@fh-lausitz.de
Weitere Informationen: http://www.ifw-fhl.de - zu den Internetseiten des Instituts für Weiterbildung
uniprotokolle > Nachrichten > Japanisch-Kurs an der Hochschule Lausitz beendet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/181598/">Japanisch-Kurs an der Hochschule Lausitz beendet </a>