Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Interkultur und Bildung: Der Geist der Bildung. Nietzsche und die Neuorientierung des europäischen Bildungsideals

24.08.2009 - (idw) Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)

Derzeit wird viel über "Bildung" gesprochen. Die Vorstellungen davon, was Bildung ausmacht, gehen jedoch weit auseinander. Der Philosoph Werner Stegmaier von der Universität Greifswald schaut zurück und sucht in seinem Vortrag am 1. September 2009 im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) bei Nietzsche nach Anregungen zu einer Neuorientierung des Bildungsideals. Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Interkultur und Bildung" des Projekts "Interkulturelles Verstehen in Schulen des Ruhrgebiets" am KWI. Der Wert der Bildung als solcher ist gemeinhin unumstritten. So ist es schwer, noch hinreichend offene Augen für sie zu haben, und man muss sich nach schmerzlichen Augenöffnern umsehen. Nietzsche hat schon vor über hundert Jahren starke Anregungen zu einer Neuorientierung des Bildungsideals gegeben. Im Vordergrund steht für ihn ein neuer Begriff des Geistes, der nunmehr in interkultureller Perspektive betrachtet und gedacht wird. Eine besondere Bedeutung kommt in seinem Denken den Orientierungsfähigkeiten zu, die in der sich ausbildenden Weltgesellschaft als Führungsfähigkeiten taugen können.

Referent:
Werner Stegmaier ist Professor für Philosophie an der Universität Greifswald mit dem Schwerpunkt Praktische Philosophie. Seit 1999 ist er Mitherausgeber der "Nietzsche-Studien" und der "Monographien und Texte der Nietzsche-Forschung", seit 2002 auch der Reihe "Internationale Nietzscheana", St. Petersburg.

Datum: 1. September 2009, 18:15 Uhr
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Goethestraße 31, 45128 Essen

Die Veranstaltung ist öffentlich.

Kontakt:
Magdalena Schaeffer, Pressesprecherin, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI),
Tel. 0201 7204 -152, magdalena.schaeffer@kwi-nrw.de.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter
http://www.kulturwissenschaften.de/home/veranstaltung-212.html

Über das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI):
Das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) ist das Forschungskolleg der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR), zu der sich die Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen zusammengeschlossen haben. Seine Aufgabe ist die Förderung hervorragender interdisziplinärer Forschung in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern. Das KWI erforscht die Grundlagen der modernen Kultur praxisnah und mit Blick auf aktuelle relevante gesellschaftliche Fragen. Derzeit stehen die Themenfelder kollektive Erinnerung, kulturelle Vielfalt der Weltgesellschaft, soziale Verantwortung und kulturelle Aspekte des Klimawandels im Mittelpunkt. Mit seinen Veranstaltungen sucht das KWI den Dialog mit einer breiteren Öffentlichkeit, es unterhält enge Partnerschaften mit Kultureinrichtungen und Medien.

uniprotokolle > Nachrichten > Interkultur und Bildung: Der Geist der Bildung. Nietzsche und die Neuorientierung des europäischen Bildungsideals
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/182710/">Interkultur und Bildung: Der Geist der Bildung. Nietzsche und die Neuorientierung des europäischen Bildungsideals </a>