Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

"Zuflucht DDR" - Bernd Stöver über die deutsch-deutsche Auswanderung von West nach Ost

25.08.2009 - (idw) Gerda Henkel Stiftung

Neu in der Historischen Bibliothek der Gerda Henkel Stiftung

Bis zum Mauerbau 1961 sind mehr als eine halbe Million Westdeutsche in die DDR emigriert. Bis zum Mauerfall 1989 waren es jedes Jahr immer noch mehrere tausend. Bernd Stöver ist den Motiven und Schicksalen dieser Auswanderer nachgegangen. Meist aus bisher verschlossenen Geheimdienstakten hat der Potsdamer Historiker Geschichten zu Tage gefördert, wie sie nur die deutsche Teilung schreiben konnte. Sein Buch "Zuflucht DDR. Spione und andere Übersiedler" erscheint am 31. August 2009 in der Reihe "Historische Bibliothek der Gerda Henkel Stiftung". Bernd Stöver beschreibt auf gut 380 Seiten erstmals, wovor die Übersiedler flohen, mit welchen Erwartungen sie in die DDR kamen und wie es ihnen im Arbeiter- und Bauernstaat ergangen ist. Sein besonderes Augenmerk gilt dabei prominenten Auswanderern wie dem ersten westdeutschen Verfassungsschutzchef Otto John, den Spionen Günter Guillaume und Hans Wax, den Bundeswehroffizieren Bruno Winzer und Adam von Gliga, Politikern sowie den Terroristinnen Inge Viett und Susanne Albrecht, deren abenteuerlichen West-Ost-Biographien er auf der Grundlage von bisher unbekannten Akten von beiden Seiten des Eisernen Vorhangs schildert.

Bernd Stöver, geb. 1961, ist apl. Professor für Neuere Geschichte an der Universität Potsdam.

Die Historische Bibliothek der Gerda Henkel Stiftung wurde von der Gerda Henkel Stiftung gemeinsam mit dem Verlag C.H.Beck gegründet. Ihr Ziel ist es, ausgewiesenen Wissenschaftlern die Möglichkeit zu geben, grundlegende Erkenntnisse aus dem Bereich der Historischen Geisteswissenschaften einer interessierten Öffentlichkeit näher zu bringen. In der Reihe sind bisher erschienen: Werner Busch, Das unklassische Bild. Von Tizian bis Constable und Turner, München 2009; Jürgen Osterhammel, Die Verwandlung der Welt. Eine Geschichte des 19. Jahrhunderts, München 2009; Hugh Barr Nisbet, Lessing. Eine Biographie. Aus dem Englischen übersetzt von Karl S. Guthke, München 2008; Roderich Ptak, Die maritime Seidenstraße. Küstenräume, Seefahrt und Handel in vorkolonialer Zeit, München 2007; Hermann Parzinger, Die frühen Völker Eurasiens. Vom Neolithikum zum Mittelalter, München 2006.

Bernd Stöver
Zuflucht DDR. Spione und andere Übersiedler
Historische Bibliothek der Gerda Henkel Stiftung
München 2009. 383 Seiten mit 47 Abbildungen
Leinen, 24,90
C.H. Beck ISBN 978-3-406-59100-6

Gerne senden wir Ihnen ein Rezensionsexemplar zu:

Kontakt
Verlag C.H.Beck München
Presse und Lizenzen
Katrin Dähn
Telefon 089/3 81 89-315/-405
E-Mail: Katrin.Daehn@beck.de

Gerda Henkel Stiftung
Pressestelle
Dr. Sybille Wüstemann
Telefon 0211/936524-0
E-Mail: wuestemann@gerda-henkel-stiftung.de
Weitere Informationen: http://www.gerda-henkel-stiftung.de http://www.chbeck.de
uniprotokolle > Nachrichten > "Zuflucht DDR" - Bernd Stöver über die deutsch-deutsche Auswanderung von West nach Ost
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/182767/">"Zuflucht DDR" - Bernd Stöver über die deutsch-deutsche Auswanderung von West nach Ost </a>