Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

Erfahrungsaustausch und Vernetzung in der psychoanalytischen Forschung

26.08.2009 - (idw) Fachhochschule Potsdam

5. Summer School der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft DPG vom 17. bis 19. September an der FHP Zur Förderung psychoanalytischer Forschung veranstaltet die Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft vom 17. bis 19. September 2009 erneut eine wissenschaftliche Summer School. Sie findet bereits zum vierten Mal an der Fachhochschule Potsdam statt. Bis zu 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Möglichkeit, eigene Forschungsideen und -projekte vorzustellen und miteinander sowie mit einem Beratergremium intensiv zu diskutieren. Insbesondere geht es dabei um die Auswahl geeigneter Methoden und Vorgehensweise aus der Vielzahl psychoanalytischer Forschungsansätze (qualitative und quantitative Ansätze, Einzelfalluntersuchungen und Auswertung von Gruppen etc.).
Die Summer School will durch gegenseitige Hilfestellung und Beratung den Start der Forschungsprojekte erleichtern, eine hohes wissenschaftliches Niveau der Forschungsarbeiten sichern sowie Anregungen für weitere Forschungsaktivitäten geben.

Als Einstieg in die Veranstaltung wird PD Dr. med. Dr. phil. Dorothea Huber einen Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema "Must all have prizes? Die Münchner Psychotherapiestudie (MPS) - ein Vergleich von analytischer Psychotherapie, tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und kognitiver Verhaltenstherapie bei Depression" halten.

Die Veranstaltung ist offen für alle an psychoanalytischen Forschungsansätzen Interessierte; sie richtet sich besonders an DPG-Mitglieder und Kandidaten, die einen psychoanalytischen Forschungsansatz verfolgen oder einen solchen planen, sowie an die Forschungsbeauftragten der Institute. Gerade auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der letzten Summer Schools sind willkommen und können über den Fortgang ihrer Projekte berichten. Ebenso sind Nicht-DPG-Mitglieder herzlich eingeladen. Die DPG wird die Veranstaltung als Sponsor fördern - die Teilnahme ist kostenlos! Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt.

Das vorläufige Programm der diesjährigen DPG-Summer School finden Sie unter: http://www.fh-potsdam.de/fileadmin/fhp_zentrale/bilder/news/2009/MI-5.DPG-Summer...

Weitere Informationen und Anmeldung bei:

Prof. Dr. med. Hermann Staats, Fachhochschule Potsdam, Friedrich-Ebert Str. 4,
D - 14467 Potsdam; Tel. 0331 580 1162 bzw. E-mail: staats@fh-potsdam.de

oder

PD Dr. phil. Cord Benecke, Institut für Psychologie, Universität Innsbruck,
Innrain 52, A - 6020 Innsbruck; Tel.: 0043 (0) 512 - 507 5575 bzw. E-mail: cord.benecke@uibk.ac.at

uniprotokolle > Nachrichten > Erfahrungsaustausch und Vernetzung in der psychoanalytischen Forschung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/182850/">Erfahrungsaustausch und Vernetzung in der psychoanalytischen Forschung </a>