Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Lernen vom Erfolg der Insekten

27.08.2009 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Kick-off-Veranstaltung für Fraunhofer-Projektgruppe "Bioressourcen" am Donnerstag, 3. September 2009 - Insekten-Biotechnologie als innovatives Forschungsfeld an der Universität Gießen - Strategische Allianz mit Fraunhofer-Gesellschaft - Gemeinsame Pressemitteilung der Justus-Liebig-Universität Gießen, der Fraunhofer-Gesellschaft und des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst -

In Insekten schlummert ein großes Potenzial: Sie produzieren eine Vielzahl an Antibiotika und Enzymen, die man in Medizin und Industrie nutzen könnte. In heimischen Insekten neue Wirkstoffe zu identifizieren, die sich in der Medizin, im Pflanzenschutz oder in der industriellen Biotechnologie einsetzen lassen, ist das Ziel einer neuen Fraunhofer-Projektgruppe "Bioressourcen" an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU). Sie beruht auf einer vertraglich vereinbarten strategischen Allianz zwischen der JLU und der Fraunhofer-Gesellschaft; das Land Hessen gewährt eine Anschubfinanzierung von vier Millionen Euro im Rahmen des LOEWE-Programms. Zum offiziellen Kick-off für die Fraunhofer-Projektgruppe

am Donnerstag, 3. September 2009, von 11 bis 13 Uhr
im Hörsaal des Technologie- und Innovationszentrums Gießen (TIG)
(Winchesterstraße 2, 35394 Gießen)

sind Vertreter der Medien herzlich eingeladen. Grußworte sprechen der JLU-Präsident Prof. Dr. Stefan Hormuth, die Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie Prof. Dr. Ulrich Buller, der im Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft für Forschungsplanung zuständig ist. Danach stellen Prof. Dr. Rainer Fischer, Leiter des Fraunhofer-Institutes für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie in Aachen, und Prof. Dr. Andreas Vilcinskas, Leiter Fraunhofer-Projektgruppe und Direktor des Instituts für Phytopathologie und Angewandte Zoologie an der JLU, die wissenschaftlichen Konzepte vor. Anschließend gibt es einen Empfang im Foyer des TIG.

Die JLU besetzt mit der Insekten-Biotechnologie - der so genannten "Gelben Biotechnologie" - ein innovatives und zukunftsweisendes Forschungsfeld: Erstmalig wird eine operative Einheit aufgebaut, die sich der Entwicklung innovativer Spitzentechnologien an den Schnittstellen zwischen der Roten, Grünen und Weißen Biotechnologie widmet.

Kontakt:
Prof. Dr. Andreas Vilcinskas (Leiter Fraunhofer-Projektgruppe Bioressourcen)
Institut für Phytopathologie und Angewandte Zoologie
Heinrich-Buff-Ring 26-32, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-37600, 0641 99-37609
E-Mail: andreas.vilcinskas@agrar.uni-giessen.de

Prof. Dr. Rainer Fischer
Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie
Forckenbeckstraße 6, 52074 Aachen
Telefon: 0241 6805-11021, Fax: 0241 6085-11025
E-Mail: rainer.fischer@ime.fraunhofer.de

uniprotokolle > Nachrichten > Lernen vom Erfolg der Insekten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/182891/">Lernen vom Erfolg der Insekten </a>