Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 9. April 2020 

Warum und wie oft zum Hausarzt?

07.09.2009 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Neue Bevölkerungsstudie zu Einflussfaktoren auf die Inanspruchnahme niedergelassener Ärzte (M-V)

Am Institut für Community Medicine der Universität Greifswald wird zurzeit eine Studie zu Häufigkeit und Einflussfaktoren der Inanspruchnahme niedergelassener Ärzte durchgeführt. Als Einflussfaktoren werden neben dem gesundheitlichen Status und Einstellungen zur Inanspruchnahme der Studienteilnehmer auch Faktoren wie Erreichbarkeit niedergelassener Haus- und Fachärzte sowie Wartezeiten untersucht.

Dazu wird derzeit in den Landkreisen Ostvorpommern und Uecker-Randow sowie der kreisfreien Stadt Greifswald ein Fragebogen an eine zufällig ausgewählte Stichprobe von 1.200 Personen der Allgemeinbevölkerung ab 60 Jahren versandt. Die Universität bittet alle Angeschriebenen um die Rücksendung der ausgefüllten Fragebögen. Dies ist notwendig, damit mit der Studie belastbare Aussagen getroffen werden können.

Hintergrund der Studie

Von den im Jahr 2006 in Mecklenburg-Vorpommern tätigen 1.138 Hausärzten werden 40,6 % (462 Ärzte) bis zum Jahr 2020 das Alter von 68 Jahren erreichen und somit voraussichtlich altersbedingt aus der Praxis ausscheiden. Dies kann bei bestehender Wiederbesetzungsproblematik vor allem in dünn besiedelten ländlichen Regionen zu relativ langen Fahrzeiten oder sogar zu Versorgungslücken führen. Gleichzeitig nimmt aufgrund des demographischen Wandels der Bevölkerung der Anteil älterer Patienten und somit auch die Inanspruchnahme medizinischer Leistungen deutlich zu. Die Ergebnisse der nun beginnenden Studie sollen eine bessere Planung der ambulanten medizinischen Versorgungskapazitäten ermöglichen. Die beiden Landkreise im Vergleich zu einer kreisfreien Stadt sind beispielhaft für ländliche bzw. städtische Regionen in Mecklenburg-Vorpommern.

Ansprechpartner Universitätsklinikum Greifswald
Institut für Community Medicine
Abt. Versorgungsepidemiologie und Community Health
Prof. Dr. med. Wolfgang Hoffmann, MPH
Ellernholzstraße 1-2, 17475 Greifswald
T +49 3834 86-77 50
E wolfgang.hoffmann@uni-greifswald.de

Wissenschaftliche Leitung:
Dipl.-Psych. Konstanze Fendrich
T +49 3834 86-77 55
E fendrich@uni-greifswald.de
http://www.community-medicine.de
http://www.klinikum.uni-greifswald.de

uniprotokolle > Nachrichten > Warum und wie oft zum Hausarzt?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/183392/">Warum und wie oft zum Hausarzt? </a>