Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

DB und Uni Stuttgart kooperieren im technischen Bereich

07.09.2009 - (idw) Universität Stuttgart

Praxisnahe Forschung und Ausbildung sollen gefördert werden Die Deutsche Bahn und die Universität Stuttgart, Lehr- und Forschungsgebiet Schienenfahrzeugtechnik am Institut für Eisenbahn- und Verkehrswesen, haben heute in Stuttgart eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Im Fokus steht dabei die Zukunft des Gesamtsystems Eisenbahn durch Optimierung der Technik unter Wahrung des hohen Sicherheitsstandards. Gleichzeitig soll die Praxisnähe des Studiums durch Betreuung von Studien- und Diplomarbeiten gefördert werden. Ingenieure der Deutschen Bahn werden darüber hinaus Gastvorträge vor Studierenden zur Unterstützung von anwendergerechten Forschungen halten und dadurch auch den Erfahrungsaustausch mit der Wissenschaft stärken.

"Das System Bahn ist ein hoch komplexes, technisches System, das nur dann erfolgreich am Markt bestehen kann, wenn es ständig technisch optimiert und weiterentwickelt sowie wirtschaftlich betrieben werden kann. Dabei werden höchste Anforderungen hinsichtlich der Sicherheit im Verkehr gestellt", erklärt Hans-Peter Lang, Leiter des Technikzentrums DB Systemtechnik, bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags. "Wir brauchen den Wissenstransfer von Forschung und Lehre in den Betrieb und umgekehrt. Wir brauchen die besten Köpfe für technische Fragen und wir stellen uns der Verantwortung, jungen Wissenschaftlern den Zugang zur praktischen Anwendung zu sichern."
"Ebenso wie das genau aufeinander abgestimmte und eng miteinander verzahnte Rad-Schiene-System bildet die unmittelbare Verzahnung zwischen Praxis, universitärer Lehre und Forschung eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der Eisenbahn in der Zukunft", so der Leiter des Instituts für Eisenbahn- und Verkehrswesen der Universität Stuttgart, Professor Ullrich Martin.
Die Deutsche Bahn AG ist einer der größten Bahnbetreiber in Europa. Täglich stellt sie sich neu der Verantwortung, einen sicheren und leistungsfähigen Betrieb zu erbringen. Die DB unterhält in Deutschland ein Streckennetz von über 33.000 Kilometer Länge, auf denen 340 Eisenbahnverkehrsunternehmen fahren. Täglich sind auf dem Netz mehr als 36.000 Züge - darunter alleine von der DB rund 32.000 Züge - unterwegs. Über 250 Hochgeschwindigkeitszüge, rund 9.000 Triebwagen, 5.000 Lokomotiven, 9.200 Reisezugwagen und über 100.000 Güterwagen müssen technisch unterhalten werden. Die Weiterentwicklung der Eisenbahn zu einem europäischen System stellt darüber hinaus anspruchsvolle Herausforderungen, die technisch und ökologisch gelöst werden müssen, unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Auswirkungen.

Die Universität Stuttgart pflegt ein interdisziplinäres Profil mit Schwerpunkten in den Natur- und Ingenieurwissenschaften. Gegründet 1829, hat sich die frühere Technische Hochschule zu einer weltweit nachgefragten Ausbildungs- und Forschungsstätte entwickelt. Die Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf die Bereiche Modellierung und Simulationstechnologien, Neue Materialien, Komplexe Systeme und Kommunikation, Technologiekonzepte und Technologiebewertung, Nachhaltige Energieversorgung und Umwelt, Mobilität, Integrierte Produkt- und Produktionsgestaltung sowie die Gestaltung und Technologie nachhaltiger Lebensräume.

Mit der erfolgreichen Integration des Lehr- und Forschungsbereichs Schienenfahrzeugtechnik in das Institut für Eisenbahn- und Verkehrswesen im Jahre 2006 wurde an der Universität Stuttgart eine Struktur geschaffen, die dem Zusammenspiel von Fahrzeugen und Fahrweg - also Eisenbahnmaschinenbau, Eisenbahnbau und Eisenbahnbetrieb in hervorragender Weise Rechnung trägt.


Christine Geißler-Schild
Sprecherin Technik, Systemverbund, Dienstleistungen
Tel. 030 297-61168
Fax 030 297-62322
presse@deutschebahn.com
http://www.deutschebahn.com/presse

uniprotokolle > Nachrichten > DB und Uni Stuttgart kooperieren im technischen Bereich
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/183431/">DB und Uni Stuttgart kooperieren im technischen Bereich </a>