Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Politik, Wissenschaft und Schule diskutieren zum Thema Lehrerfortbildung

11.09.2009 - (idw) TSB Technologiestiftung Berlin

Presseinladung zur Tagung: "Starke Lehrkräfte - Starker MINT-Unterricht - Schülerlabore qualifizieren Lehrerinnen und Lehrer" am 5. Oktober, 15-20 Uhr,
mit Führung durch die nicht-öffentliche Sammlung des Naturkunde-Museums, Fortbildungs-Messe, Workshops und Podiumsdiskussion Das Schülerlabor-Netzwerk GenaU, zu dessen Förderern die TSB Technologiestiftung Berlin gehört, bringt am 5. Oktober 2009 im Berliner Naturkundemuseum Politiker, Wissenschaftler und Lehrer an einen Tisch, um Perspektiven der Lehrerfortbildung in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu diskutieren. Auf einer Podiumsdiskussion stellen sich Burkhard Jungkamp, Staatssekretär für Bildung, Jugend & Sport des Landes Brandenburg, und Tom Stryck, Abteilungsleiter der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft & Forschung Berlin, den Fragen der Teilnehmer/innen. Eine Fortbildungsmesse und Workshops geben Einblicke in neueste Entwicklungen im Bereich Lehrerfortbildung. Hintergrund der Tagung ist eine aktuelle Studie des Netzwerks GenaU, die am 5. Oktober 2009 veröffentlicht wird.

Alle Interessierten - insbesondere Lehrkräfte der MINT-Fächer - sind eingeladen. Der Anmeldeschluss ist der 28. September 2009. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Das vollständige Programm ist auf http://www.genau-bb.de zu finden.

Tagungsprogramm

15:00 Führung durch die Sammlungen des Museums für Naturkunde (Zusatzangebot: Teilnehmerzahl begrenzt)
Die nicht öffentlichen Sammlungen des Museums umfassen über 30 Millionen Objekte der Mineralogie, Zoologie und Paläontologie und gehören zu den bedeutendsten der Welt.

15:00 - 20:00 Lehrerfortbildungs-Messe
Es informieren: Schülerlabore des Netzwerks GenaU, Robert Bosch Stiftung, TSB, Think Ing., LISUM, Science on Stage, MINT-EC, FobiNet und andere.

16:00 Begrüßung
Prof. Dr. Reinhold Leinfelder, Generaldirektor des Museums für Naturkunde Berlin

16:10 Einführung
Neue Ansätze der Schülerlabore für Lehrerfortbildungen
Malte Detlefsen, Koordinator Schülerlabor-Netzwerk GenaU

16:30 Parallele Workshops
- Was macht qualitativ hochwertige Lehrerfortbildungen aus?
Prof. Dr. Ilka Parchmann, Leiterin der Didaktik der Chemie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

- Welche Rolle spielt das Experimentieren in der Wissenschaft und in der Schule?
Prof. Dr. Dietmar Höttecke, Leiter der Didaktik der Physik, Technische Universität Kaiserslautern

- Die Visualisierung von Magnetfeldern - in Forschung und Schule
Dr. Martina von Lucke-Petsch, Dr. Michael Tovar, Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie

18:00 Podium
"Welche Bedeutung haben naturwissenschaftlich-technische Lehrerfortbildungen für die Schulen von morgen? Vor welchen Herausforderungen stehen Berlin und Brandenburg heute?"

- Burkhard Jungkamp, Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg
- Tom Stryck, Abteilungsleiter in der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Berlin
- Prof. Dr. Ilka Parchmann, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
- Prof. Dr. Dietmar Höttecke, Technische Universität Kaiserslautern
- Christian Glagow, Gottfried-Keller-Gymnasium Berlin
Moderation: Malte Detlefsen, GenaU

Für Kaffee, Kuchen und Abendimbiss ist gesorgt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bis 28.09.09 erforderlich. Es werden etwa 100 Teilnehmer/innen erwartet.

Hintergrund der Tagung
Das Netzwerk GenaU hat sich in den vergangen zwei Jahre intensiv mit der Frage der Qualität seiner Lehrerfortbildungen und den Rahmenbedingungen auf Seiten der Schulen und Schulverwaltung befasst. Die Erkenntnisse sind in eine aktuelle Studie des Netzwerks GenaU eingeflossen. Auf der Tagung veröffentlicht GenaU diese Ergebnisse und stellt die den daraus erwachsenen Forderungen an die Politik zur Diskussion.

Ausgangspunkt der Studie waren sinkende Teilnehmerzahlen bei gleich bleibend hohem Bedarf an Lehrerfortbildungen - eine Tendenz, die nicht nur die Angebote der Schülerlabore betrifft. Im Schuljahr 2008 / 2009 hat GenaU mit Unterstützung des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) über 100 Lehrkräfte aus Berlin und Brandenburg dazu befragt.

Das Schülerlabor-Netzwerk GenaU

"Gemeinsam für naturwissenschaftlichen Unterricht" ist das Motto des Berlin-Brandenburger Schülerlabor-Netzwerks GenaU. Es wurde 2005 von acht Schülerlaboren initiiert. Die inzwischen 14 außerschulischen Lernorte des Netzwerks schlagen Brücken von der Forschung in die Schule. Rund 25.000 junge Menschen experimentieren jährlich in den Laboren des Netzwerks und lernen dabei die Arbeitswelt in Forschungseinrichtungen und Hochschulen kennen.
Die GenaU-Webseite www.genau-bb.de gibt einen Überblick über die Angebote der Mitglieder und Partner. Sie ist ein Service für Schulen, Wirtschaft, Politik und Presse. Hauptanliegen des Netzwerks ist die Bündelung von Wissen und Ressourcen, um die Angebote der Schülerlabore weiterzuentwickeln und zu verbessern.


GenaU wird gefördert durch die TSB Technologiestiftung Berlin, die Robert Bosch Stiftung und den Arbeitgeberverband Gesamtmetall im Rahmen der Initiative THINK ING. Die Förderer werden auf der Tagung mit Info-Ständen vertreten sein.

Weitere Informationen:
Malte Detlefsen,
Koordinator des Schülerlabor-Netzwerks GenaU,
Tel: 030 - 838 54297 oder 0179 - 1220597,
detlefsen@genau-bb.de
www.genau-bb.de

Sie können unter www.genau-bb.de den zweimonatigen GenaU-Newsletter mit aktuellen Terminen bestellen.

uniprotokolle > Nachrichten > Politik, Wissenschaft und Schule diskutieren zum Thema Lehrerfortbildung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/183739/">Politik, Wissenschaft und Schule diskutieren zum Thema Lehrerfortbildung </a>