Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Bauhaus-Universität Weimar im Spitzenfeld des neuen Förder-Rankings der Deutschen Forschungsgemeinschaft

15.09.2009 - (idw) Bauhaus-Universität Weimar

Im neuen Förder-Ranking der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), das den bundesweiten Wettbewerb der Hochschulen um Fördermittel der DFG abbildet, erzielt die Bauhaus-Universität Weimar einen der vorderen Plätze im Fachgebiet Architektur und Bauwesen. Mit einem Fördervolumen von 5,4 Millionen Euro belegt sie Rang sechs der Tabelle, die alle Bewilligungen für deutsche Hochschulen in diesem Forschungsfeld erfasst. Das neue DFG-Förder-Ranking erhebt den Bewilligungszeitraum 2005 bis 2007 und wurde am 10. September 2009 präsentiert.

In der Gesamtwertung der Ingenieurwissenschaften belegt die Bauhaus-Universität Weimar damit den 33. Platz von insgesamt 97. Im Vergleich mit den anderen thüringischen Hochschulen nimmt sie den zweiten Platz hinter der TU Ilmenau und vor der Friedrich Schiller-Universität Jena ein.

Insgesamt erhielt die Bauhaus-Universität Weimar eine Unterstützung in Höhe von 7,3 Millionen Euro von der DFG im ausgewiesenen Zeitraum. Mehr als zwei Drittel der DFG-Bewilligungen hat sie demnach in den Fachgebieten Architektur und Bauwesen erworben. Damit unterstreicht die Bauhaus-Universität Weimar ihre herausragende Kompetenz auf diesen Forschungsfeldern. Die Chance der "kleineren" Universitäten liegt in der Schwerpunktsetzung und diesen Weg verfolgt die Bauhaus-Universität Weimar konsequent. Im Förder-Ranking der DFG steht dazu: "Eine weitere hoch spezialisierte und in ihrem Bereich hervorragend positionierte Hochschule ist die Bauhaus-Universität Weimar". "Es freut uns sehr, dass unser Weg auch von der DFG als erfolgreich beurteilt wird", so Prof. Karl Beucke, Prorektor Forschung von der Bauhaus-Universität Weimar.

Seit 1997 veröffentlicht die DFG alle drei Jahre einen Bericht über die Ausschüttung von Fördergeldern an alle deutschen Hochschulen. Hauptindikator ist das DFG-Bewilligungsvolumen, das im aktuellen Ranking für den Zeitraum 2005-2007 nach verschiedenen Kriterien aufgeschlüsselt dargestellt wird. Mehr Informationen: www.dfg.de/ranking/ranking2009/index.html

Kontakt:
Bauhaus-Universität Weimar
Dezernat Forschung
Dr. Kristina Schönherr
Coudraystraße 7
99423 Weimar
Tel.: 0 36 43 / 58 25 31
E-Mail: kristina.schönherr@uni-weimar.de

Bei Rückfragen können Sie sich auch jederzeit gern an Claudia Goldammer, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Fakultät Bauingenieurwesen, Telefon 0 36 43/58 11 93 oder per E-Mail unter claudia.goldammer@uni-weimar.de wenden.
Weitere Informationen: http://www.uni-weimar.de http://www.dfg.de/ranking/ranking2009/index.html
uniprotokolle > Nachrichten > Bauhaus-Universität Weimar im Spitzenfeld des neuen Förder-Rankings der Deutschen Forschungsgemeinschaft
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/183946/">Bauhaus-Universität Weimar im Spitzenfeld des neuen Förder-Rankings der Deutschen Forschungsgemeinschaft </a>