Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

Institut für Designforschung auf World Design Congress 2009 "Xin" in Peking, China, vertreten

20.10.2009 - (idw) Institut für Designforschung

Prof. h.c. Helmut Langer, international renommierter Kommunikations-Designer und langjähriger Mitarbeiter sowie Beirat des Institut für Designforschung nimmt Vortragsreise wahr.
Prof. Langer war auch vertreten auf dem "SozialDialog Grünes Bauhaus", den Reinhard Komar an und in Kooperation mit der Akademie der Künste in Berlin im September 2009 durchgeführt hat. Der DAAD finanziert diese Kongressreise. Von 2002 bis heute hat erst die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG und nun auch der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD, der die Zuständigkeit für das Förderinstrument Kongress- und Vortragsreisen ab 01.01.2009 von der DFG übernommen hat, die Anträge des Instituts für Designforschung positiv entschieden.

Prof. Langer wird in diesem Zusammenhang auch den Rat für Formgebung/German Design Council http://www.german-design-council.de/ auf der Generalversammlung des International Council of Graphic Design Associations ICOGRADA vom 24. bis 25. Oktober 2009 in Peking als offizieller Delegierter repräsentieren. Auf der Generalversammlung werden bedeutende Themen für die Zukunft dieses Weltdachverbandes verhandelt werden. Prof. Langer war lange Jahre Präsident diese Weltdachverbandes für Design und visuelle Kommunikation.

Auf dem anschließenden ICOGRADA World Design Congress 2009 in Peking China ''Xin'' wird Prof. Langer einen Vortrag halten zum Thema ''Do smart Business week by week''. Auf Grund eines weltweiten Call for Papers wurde er als einziger deutscher Designer für einen Vortrag ausgewählt und gehört damit zu den herausragenden international vortragenden Persönlichkeiten dieses Kongresses.

Der Kongress hat die Themen:
- Xin-xi (Information) - human communication
- Xin-nian (Vision) - designing a better world
- Xin-ren (Trust) - understanding and collaboration
- Xin-yong (Creditability) - reliability and responsibility
- Xin-xin (Faith) - believing in hope

Das von Prof. Langer durchgeführte internationale Studenten-Projekt "Do smart Business" passt auf Grund seiner Konzeption hervorragend in diesen Themenrahmen. Studierende an 12 Hochschulen aus 12 Nationen aller fünf Kontinente haben an dem Projekt teilgenommen und 52 Themen für Aktionen Nachhaltiger Entwicklung auf den Gebieten Umwelt, Gesellschaft, Wirtschaft, Arbeit sowie Menschenrechte visualisiert. Die 52 Illustrationen werden in einem Handbuch abgedruckt, das kleinen und mittelständischen Unternehmen Ideen und Beispiele für Nachhaltiges Wirtschaften geben wird. Gleichzeitig werden mit den Werken weltweit Ausstellungen durchgeführt, um für Themen der Nachhaltigen Entwicklung zu sensibilisieren.

Die 12 beteiligten Hochschulen waren
- Academie Libanaise des Beaux Arts (ALBA), Beirut, Libanon
- Ecosign Akademie fuer Gestaltung, Köln, Deutschland
- Fine Arts School of Hanghzou Normal University, Hanghzou, China
- High Academic School of Graphic Design Moscow, Rußland
- Istituto Europeo di Design (IED), Mailand, Italien
- Nagoya University of Arts (NUA), Nagoya, Japan
- National Institute of Design (NID), Ahmedabad, Indien
- Pontificia Universidad Católica de Chile, Santiago de Chile
- Pratt Institute, New York, USA
- RMIT University Melbourne, Australien

- School of Art at Pontificia Universidad Catolica del Peru, Lima, Peru
- Zimbabwe Institute of Vigital Arts (ZIVA), Harare, Zimbabwe

Das Projekt für multikulturelle und globale Kommunikation wurde von der UNESCO als offizieller Beitrag für die Weltdekade der Vereinten Nationen für die Ausbildung zu Nachhaltiger Entwicklung ausgezeichnet.
Weitere Informationen: http://www.beijing2009.org/index-eng.htm http://www.designforschung.de
uniprotokolle > Nachrichten > Institut für Designforschung auf World Design Congress 2009 "Xin" in Peking, China, vertreten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/186303/">Institut für Designforschung auf World Design Congress 2009 "Xin" in Peking, China, vertreten </a>