Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Living-Lab in Siegen: Forscher gehen in die Praxis

20.10.2009 - (idw) Universität Siegen

Netzgemeinschaften stehen im Mittelpunkt des Projektes SocialMedia, für dessen Umsetzung die Universität Siegen und ihre Kooperationspartner vom Innovationsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen eine Förderung von 2,1 Millionen Euro erhalten.
Forscher der Universität Siegen, des Fraunhofer Instituts für Angewandte Informationstechnik (FIT) und Unternehmen aus NRW wollen zukünftig neue Ideen und Konzepte nicht nur im Labor, sondern zusammen mit Haushalten in Siegen entwickeln und testen. Dabei interessieren sich die Wissenschaftler vor allem für Netzgemeinschaften der Zukunft. Mit Freunden, Bekannten oder Vereinsmitgliedern wird man sich dann nicht nur mit Hilfe des PC's austauschen, sondern auch Schnittstellen am TV, am Handy oder anderen Geräten nutzen.
Am 20.10. treffen sich die Projektpartner zum ersten offiziellen KickOff-Workshop und geben dabei den Startschuss zum Aufbau eine Living-Labs in Siegen. Neben den Wissenschaftlern der Universität wollen industrielle Projektpartner wie die Pixelpark AG und die Nunet AG neue Ansätze gemeinsam mit Haushalten in Siegen konzipieren, umsetzen und später dort testen. Damit wird die Vision eines in der Praxis eingebetteten Testfeldes nun Wirklichkeit. "Wir wollen die Nutzer nicht nur punktuell und sporadisch befragen, sondern ausgewählte Haushalte kontinuierlich über mehrere Monate und Jahre bei der Ideenfindung, Umsetzung und Erprobung beteiligen." so der zuständige Projektleiter Jan Hess. Dabei haben die Wissenschaftler insbesondere neue Community-Ansätze im Blick, also Anwendungen, die Kommunikation und Austausch mit Freunden oder Interessenten unterstützen. So kann man beispielsweise live die Inhalte einer politischen TV-Sendung diskutieren, Videos annotieren oder diese den Kollegen empfehlen. Auch die Anforderungen und Bedarfe an solche Ansätze wollen die Wissenschaftler in einem ersten Schritt mit den Testhaushalten genauer untersuchen, um darauf aufbauend interessante Konzepte umzusetzen. Für die später durchzufüh¬rende Erprobung in der Praxis bekommen die Nutzer die notwendige Hardware wie Media-Center Systeme oder mobile Endgeräte zur Verfügung gestellt.
Zum Aufbau des Living-Labs sind die Wissenschaftler zunächst noch auf der Suche nach interessierten Testhaushalten. Der Aufruf richtet sich dabei nicht nur an besonders technikinteressierte Nutzer, sondern auch an alle Personen, die neuen Ideen und Konzepten neugierig und aufgeschlossen gegenüber stehen. Interessenten können sich ab sofort bis einschließlich 01.11.2009 für eine mögliche Teilnahme registrieren. Dazu steht ein Online-Formular zur Verfügung. Alternativ ist eine Interessensbekundung auch telefonisch unter 0271/740-4069 bei Frau Ogonowski möglich.
Federführend im Projekt SocialMedia sind die Wissenschaftler am Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien der Universität Siegen. Sie arbeiten zusammen mit dem Institut für Medienforschung (Uni Siegen), dem Fraunhofer Institut für Angewandte Informationstechnik (St. Augustin) sowie Unternehmen der Software- und der Medienbranche aus NRW. Gefördert wird das Projekt im Rahmen des vom Innovations¬ministerium ausgeschriebenen Wettbewerbs "Hightech.NRW", der 2008 erstmalig ausgelobt wurde.
Weitere Informationen: http://www.socialmedia-nrw.de
uniprotokolle > Nachrichten > Living-Lab in Siegen: Forscher gehen in die Praxis
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/186305/">Living-Lab in Siegen: Forscher gehen in die Praxis </a>