Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Verleihung des DFH-Dissertationspreises 2009

16.11.2009 - (idw) Deutsch-Französische Hochschule DFH

Der Dissertationspreis 2009 der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) und der Association pour l'emploi des cadres (Apec) wurde am Freitag, den 13. November, anlässlich des 11. Deutsch-Französischen Forums an Frau Claire Lise Buis für ihre Forschungsarbeit im Bereich Politikwissenschaften verliehen. Eine Forschungsarbeit von außergewöhnlicher Qualität

Claire-Lise Buis erhält diesen Preis für ihre bemerkenswerte Doktorarbeit mit dem Titel: " Demokratie(n) auf dem Prüfstand. Deutschland, Frankreich und der "innere Feind". Diskurs über den Feind und demokratische Identität in Parlamentsdebatten seit dem Ende der 1960er Jahre ". Für ihre im Rahmen einer Cotutelle de thèse (binationale Promotion) an der Ecole Doctorale de Sciences Po Paris und dem Otto-Suhr Institut für Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin realisierte Doktorarbeit erhielt Claire-Lise Buis bei der Verteidigung vor einer deutsch-französischen Jury in Paris die Auszeichnung Summa Cum Laude.

Die Doktorarbeit ist das Ergebnis von fünf Jahren Arbeit zwischen Frankreich und Deutschland. "Die Cotutelle hat mir in persönlicher Hinsicht riesige Horizonte eröffnet. Sie hat mir vertiefte Kenntnisse einer Sprache - bis zum Niveau der Zweisprachigkeit - und einer Kultur ermöglicht. Ich bin heute stolz und glücklich, sie ein wenig zu meiner Sprache und meiner Kultur gemacht zu haben", erklärt Claire-Lise Buis.

Claire-Lise Buis, lebt heute in Berlin, wo sie als freie Journalistin arbeitet. Sie ist für mehrere Printmedien als Korrespondentin tätig, u. a. für Paris-Berlin, i-télé sowie LCI und verfasst Literaturkritiken, beispielsweise für die Süddeutsche Zeitung.


Ein deutsch-französischer Preis, um den Stellenwert der Forschung im Wirtschaftsbereich zu stärken

Erstmalig im Jahr 2008 verliehen, ist der gemeinsame Dissertationspreis der DFH und der Apec Ausdruck ihres beiderseitigen Willens, Doktoranden den Berufseinstieg zu erleichtern und in Frankreich wie in Deutschland den Stellenwert der Forschung in der Wirtschaft zu stärken. Der Preis für die beste deutsch-französische Doktorarbeit wendet sich an Doktoranden, die ihre Promotion abgeschlossen und diese im Rahmen eines binationalen Forschungsprojektes verfasst haben. Die durch die Apec gesponserte Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 4.500 Euro dotiert. Dieses kann der Preisträger unter anderem für die Veröffentlichung seiner Doktorarbeit nutzen. Durch die Verleihung dieses Preises wie auch durch die am 28. Mai diesen Jahres in Berlin organisierte "Europäische Messe für Forschung und Karriere - Research" verfolgen die DFH und die Apec das Ziel, Karrieren von jungen Forschern in Europa zu fördern und aufzuwerten.

Der Ehrenpreis der Jury

Der mit 500 Euro dotierte Ehrenpreis der Jury wurde von der DFH an Konstanze Brieskorn für ihre Doktorarbeit verliehen. Die Doktorarbeit mit dem Titel " ""Responsabilité contractuelle" im französischen und "Vertragshaftung" im deutschen Recht. Ein vergleichender Überblick über Rechtsentwicklungen in Europa " wurde im Rahmen einer Cotutelle de thèse zwischen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Université Jean Monnet (Saint-Etienne) realisiert.

--------------------------------------------------------------------------------

Die Association pour l'emploi des cadres (Apec), Verein für Beschäftigung von Fach- und Führungskräften, bietet den Unternehmen Unterstützung bei der Einstellung von Führungskräften und berät die Führungskräfte bei der Planung ihrer beruflichen Weiterentwicklung. Die Apec führt mit apec.com die bedeutendste französische Internet-Stellenbörse für Führungskräfte. Auf ihr haben die jährlich 38 Millionen Besucher Zugang zur Gesamtheit der auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehenden Stellenausschreibungen. Vor dem Hintergrund des sich ständig weiter entwickelnden Arbeitsmarktes bietet die Apec den 800.000 Führungskräften und Absolventen Informationen, Orientierungshilfen und Ratschläge, um ihnen bei der Entscheidungsfindung zu helfen. Dank ihrer 900 Mitarbeiter, die in ganz Frankreich auf insgesamt 46 Beratungszentren verteilt sind, bietet die Apec 45.000 Unternehmen das nötige Expertenwissen, um die besten Talente anzuwerben, deren Mobilität zu organisieren und ihre Mitarbeiter und Manager durch eine positive Dynamik an sich zu binden. http://www.apec.fr

Die Deutsch-Französische Hochschule ist eine binationale Einrichtung und wurde 1997 anlässlich des deutsch-französischen Gipfels von Weimar gegründet. Die DFH ist ein Netzwerk von über 180 Hochschuleinrichtungen aus Deutschland und Frankreich, die insgesamt rund 150 integrierte binationale und trinationale Studiengänge mit jährlich ca. 4.800 Studierenden anbieten. Ziel der DFH ist die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich in den Bereichen Hochschule, Forschung und Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses. http://www.dfh-ufa.org


Das Deutsch-Französische Forum ist eine Veranstaltung der Deutsch-Französischen Hochschule und verfolgt das Ziel, europäische Unternehmen, Hochschulen und die bedeutendsten Institutionen aus Forschung und Bildung sowie am Partnerland interessierte Studierende und Absolventen an einem Ort zu versammeln. Das Deutsch-Französische Forum findet jedes Jahr im Herbst in Straßburg statt.
http://www.dff-ffa.org
Anhang
Pressemappe DFH-Dissertationspreis 2009
uniprotokolle > Nachrichten > Verleihung des DFH-Dissertationspreises 2009
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/187987/">Verleihung des DFH-Dissertationspreises 2009 </a>