Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Schwarze Kassen statt weißer Weste

17.11.2009 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Thüringentag für Philosophie an der Uni Jena widmet sich am 20./21.11. der Korruption Jena (17.11.09) Es war der größte Korruptionsfall der deutschen Wirtschaftsgeschichte. Die 2007 aufgedeckte Schmiergeldaffäre des Siemens-Konzerns hat es gezeigt: Auch hierzulande zahlen Unternehmen Schmiergelder um an lukrative Aufträge zu kommen, führen "schwarze Kassen" und hinterziehen Steuern. Derartige Wirtschaftskriminalität verursacht einen jährlichen volkswirtschaftlichen Schaden in Milliardenhöhe. Und, so vermuten Experten, nur die Spitze des Eisberges kommt überhaupt an die Öffentlichkeit.

Unter dem Titel "Korruption - Moralische Verdorbenheit oder Ergebnis falscher Strukturen?" werden sich am 20. und 21. November Gäste aus Wissenschaft und Wirtschaft an der Friedrich-Schiller-Universität mit dem Thema Korruption befassen: Zum diesjährigen Thüringentag für Philosophie ist die Öffentlichkeit herzlich eingeladen. Beginn ist am Freitag (20.11.) um 14 Uhr in den Rosensälen (Fürstengraben 27, 07743 Jena). Der Eintritt ist frei.

"Wir wollen zeigen, dass Korruption nicht nur ein Problem der Wirtschaft ist", sagt Prof. Dr. Nikolaus Knoepffler von der Jenaer Universität. "Auch aus anderen Bereichen wie Politik, Sport oder den Medien werden immer wieder Korruptionsfälle bekannt", weiß der Leiter des Ethikzentrums. Doch welche Erscheinungsformen von Korruption lassen sich in den verschiedenen Feldern des gesellschaftlichen Lebens erfassen? Wie ist Korruption überhaupt definiert und ist eine Gesellschaft ohne Korruption überhaupt vorstellbar? Mit diesen Fragen werden sich die Vortragenden des Thüringentages auseinandersetzen.

So spricht z. B. Prof. Knoepffler zum Thema "Nicht Korruption - Ethik ist die Schmiere im System". Was sich gegen Korruption unternehmen lässt, das wird etwa zum "Whistle-Blowing" diskutiert. So bezeichnet man die Weitergabe von Informationen über Verstöße gegen Normen oder Gesetze an unabhängige Stellen innerhalb des Unternehmens. Neben dem Bereich der Wirtschaftsethik - einem Forschungsschwerpunkt des Jenaer Ethikzentrums - werden die Referenten dem Thema "Korruption" auch im Gesundheitssystem, den Medien, der Wissenschaft und dem Sport nachgehen.

Der Thüringentag für Philosophie ist eine gemeinsame Veranstaltung des Ethikzentrums der Universität Jena, der Thüringischen Gesellschaft für Philosophie und des Instituts für Sozialstrategie Laichingen.

Kontakt:
Antje Klemm
Ethikzentrum der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Zwätzengasse 3, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 945807
E-Mail: antje.klemm[at]uni-jena.de
Weitere Informationen: http://www.ethik.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Schwarze Kassen statt weißer Weste
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/188022/">Schwarze Kassen statt weißer Weste </a>