Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 7. August 2020 

"Der Widerstand beginnt mit der Wahrnehmung"

19.11.2009 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Lesung und Gespräch mit dem Autor Ingo Schulze am 25. November 2009 um 8.15 Uhr im Philosophikum I (Otto-Behaghel-Straße 12, Hörsaal 2, 35394 Gießen) im Rahmen der Tagung zu Ehren von Erich Loest, die vom 23. bis 25. November 2009 im Gästehaus der Universität (Rathenaustraße 24) stattfindet. Am Dienstag den 24. November 2009 wird Erich Loest dort mit dem Ehrendoktor der Universität Gießen ausgezeichnet. Zu einer Lesung mit anschließendem Gespräch kommt der Autor Ingo Schulze am 25. November 2009 auf Einladung von Prof. Dr. Carsten Gansel und Prof. Dr. Joachim Jacob, Institut für Germanistik, nach Gießen. Die Lesung steht unter dem Titel "Der Widerstand beginnt mit der Wahrnehmung" und findet von 8.15 Uhr bis 9.45 Uhr im Philosophikum I (Otto-Behaghel-Straße 12, 35394 Gießen, in Hörsaal A 2) statt. Gäste sind herzlich willkommen.

Die Einladung an Ingo Schulze, der zu den bekanntesten deutschsprachigen Gegenwartsautoren gehört, steht in Verbindung mit dem Kolloquium zu Ehren von Erich Loest, das vom 23. bis 25. November 2009 im Gästehaus der Universität stattfindet. Am Dienstag den 24. November 2009 wird Erich Loest dort um 16 Uhr mit dem Ehrendoktor der Universität Gießen ausgezeichnet.

Ingo Schulze wurde 1962 als Sohn einer Ärztin und eines Physikprofessors in Dresden geboren. Ab Mitte der 1980er-Jahre studierte er Germanistik und Klassische Philologie an der Universität Jena und arbeitete anschließend als Schauspieldramaturg am Landestheater Altenburg. Seit Mitte der 1990er-Jahre lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Berlin. Für sein schriftstellerisches Schaffen erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, so 1995 den Alfred-Döblin-Förderpreis und den Aspekte-Literaturpreis, 1998 die Johannes-Bobrowski-Medaille, 2006 den Peter-Weiss-Preis und 2007 den Thüringer Literaturpreis sowie den Preis der Leipziger Buchmesse in der Sparte "Belletristik". Sein letzter Roman "Adam und Evelyn" wurde in der Endrunde für den Deutschen Buchpreis 2008 nominiert.

Kontakt:

Prof. Dr. Carsten Gansel
Institut für Germanistik
Otto-Behaghel-Str. 10 B, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-29121
E-Mail: Carsten.Gansel@germanistik.uni-giessen.de

uniprotokolle > Nachrichten > "Der Widerstand beginnt mit der Wahrnehmung"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/188269/">"Der Widerstand beginnt mit der Wahrnehmung" </a>