Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 13. Juli 2020 

"Prototyp des kritisch Intellektuellen" - Interdisziplinäre Konferenz erinnert an den Literaturkritiker Walte

20.11.2009 - (idw) Universität Potsdam

Vom 4. bis 6. Dezember 2009 veranstaltet das Institut für Germanistik der Universität Potsdam gemeinsam mit dem Potsdamer Moses Mendelssohn Zentrum eine interdisziplinäre Konferenz. Sie ist dem Andenken an den ehemaligen Cheflektor des renommierten Suhrkamp-Verlages Walter Boehlich gewidmet. Ausgangspunkt für die Konferenzidee ist die Nachlassbibliothek Walter Boehlichs, die das Moses Mendelssohn Zentrum Potsdam (MMZ) seit 2007 erschließt und die dank der Kooperation mit der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam, nach deren Sanierung, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Im Mittelpunkt der Tagung stehen Wirken und Wirkung von Boehlich als ehemaligem Cheflektor des Suhrkamp-Verlages, der zugleich einer der wichtigsten Literaturkritiker deutscher Sprache in der Nachkriegszeit gewesen ist. Eingeladen sind Fachvertreter der Jüdischen Studien, Germanistik, Romanistik und der Zeit-, Sozial- und Kulturgeschichte. Walter Boehlich, geboren 1921, studierte in Breslau und Hamburg Germanistik. Von 1947-1951 war er Assistent des berühmten Romanisten Ernst Robert Curtius in Bonn und danach DAAD-Lektor in Aarhus und Madrid, bevor er 1957 Lektor im Suhrkamp Verlag wurde. 1968 trennte er sich im Streit von Suhrkamp und gründete mit anderen den "Verlag der Autoren", arbeitete als freier Autor, Übersetzer und Herausgeber. Als er 2006 starb, wurde er als "eine der großen intellektuellen Gestalten der alten Bundesrepublik" gewürdigt. Das Spektrum der Bezeichnungen für Boehlichs Wirken in der Öffentlichkeit der Bundesrepublik ist breit: Literat, Publizist, Kritiker und Polemiker, Aufklärer und Schulmeister, "Prototyp des kritischen Intellektuellen". Zum Begleitprogramm der Konferenz gehört eine Lesung des Schauspielers Hans-Jochen Röhrig, der am 5. Dezember, um 20.00 Uhr Boehlichs Übersetzung von Herman Bangs "Eine Geschichte vom Glück" lesen wird. Am 6. Dezember beschließt eine szenische Lesung aus Boehlichs Dokumentation "1848" im Filmmuseum Potsdam die Konferenz.

Hinweis an die Redaktionen:
Zeit: 4. - 6.12.2009
Ort: Stadt- und Landesbibliothek Potsdam, Am Kanal 47, 14467 Potsdam,
ACHTUNG: Öffentliche Matinee am 6.12.2009, 11:30 Uhr im Filmmuseum.
Kontakt: Prof. Dr. Helmut Peitsch, Institut für Germanistik der Universität Potsdam, Telefon: 0331/977-4214, E-Mail: pgerdaus@uni-potsdam.de

Weitere Informationen im Internet: http://www.uni-potsdam.de/germanistik/Boehlich_dig.pdf

Diese Pressemitteilung ist auch im Internet abrufbar:
http://www.uni-potsdam.de/pressmitt/2009/pm271_09.htm

uniprotokolle > Nachrichten > "Prototyp des kritisch Intellektuellen" - Interdisziplinäre Konferenz erinnert an den Literaturkritiker Walte
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/188292/">"Prototyp des kritisch Intellektuellen" - Interdisziplinäre Konferenz erinnert an den Literaturkritiker Walte </a>