Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Februar 2020 

Hans-Jörg-Weitbrecht-Wissenschaftspreis auf dem DGPPN-Kongress verliehen

26.11.2009 - (idw) Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)

Der Psychiater Dr. Thomas G. Schulze ist am 26. November im Rahmen der DGPPN-Jahrestagung vom 25. bis 28. November 2009 in Berlin mit dem Hans-Jörg-Weitbrecht-Wissenschaftspreis 2009 ausgezeichnet worden. Schulze erhält den Preis für seine herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Identifizierung von genetischen Grundlagen psychischer Erkrankungen unter besonderer Berücksichtigung innovativer genetisch-statistischer Methoden und der exakten Beschreibung der Psychopathologie. Derzeit arbeitet er am National Institute of Mental Health (NIMH), Bethesda USA, in der Funktion als Assistant Director of Clinical Research.

Der Hans-Jörg-Weitbrecht-Wissenschaftspreis wird alle zwei Jahre von der Bayer-Vital GmbH für besondere Leistungen auf dem Gebiet der klinischen Neurowissenschaften vergeben. Er dient der klinischen Förderung von Neurologie und Psychiatrie. Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.

Kontakt:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
Präsident DGPPN
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Universitätsklinikum Aachen
Pauwelsstraße 30
52074 Aachen
Tel.: 0241-80 89633
Fax: 0241-80 82401
E-Mail: fschneider@ukaachen.de

Für alle Pressevertreter steht ab Mittwoch, den 25.11.2009, 13.30 Uhr ein Text- und Fotoservice zu allen Presseveranstaltungen zur Verfügung. Nutzen Sie die Möglichkeit zum Download:
http://www.dgppn.de/de_kongress2009_208.html
Weitere Informationen: http://www.dgppn-kongress.de
uniprotokolle > Nachrichten > Hans-Jörg-Weitbrecht-Wissenschaftspreis auf dem DGPPN-Kongress verliehen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/188686/">Hans-Jörg-Weitbrecht-Wissenschaftspreis auf dem DGPPN-Kongress verliehen </a>