Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Die ersten dualen Bachelors sind fertig - Graduierungsfeier an der DHBW Mosbach

30.11.2009 - (idw) Duale Hochschule Baden-Württemberg

"Sie dürfen für sich in Anspruch nehmen, dass Sie ganz besondere Absolventen sind", mit diesen Worten eröffnete Rektor Prof. Reinhold Geilsdörfer die erste Graduierungsfeier der Bachelors an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach. Insgesamt haben heute 483 Absolventinnen und Absolventen ihr duales Bachelorstudium in Mosbach erfolgreich abgeschossen. "Ich hoffe, dass Sie sich nicht als Bologna-Versuchskaninchen gefühlt haben", so Prof. Geilsdörfer über die letzten drei Jahre, die von der Umstellung vom Diplomstudiengang auf den Bachelor gekennzeichnet waren. Da jedoch die Ausbildung an der DHBW schon immer auf drei Jahre ausgerichtet war, habe man weiterhin an der bewährten Struktur festhalten können. Tatsächlich sei es eigentlich so - da ist sich Prof. Reinhold Geilsdörfer sicher - dass man im Zuge des Bologna-Prozesses eher versucht habe, die ganze deutsche Hochschullandschaft nach dem Vorbild der Berufsakademien umzufunktionieren. Dennoch, das wichtigste Alleinstellungsmerkmal bleibe der Bachelor mit Employability, der durch die Umwandlung der Berufsakademie in die Duale Hochschule Baden-Württemberg ein vollwertiger und international anerkannter Hochschulabschluss ist. Diese Errungenschaft sei gerade vor dem Hintergrund des lebenslangen Lernens wichtig: "Die Zeiten kontinuierlicher Erwerbskarrieren sind vorbei", so Prof. Geilsdörfer, "umso wichtiger wird es, dass Ihnen alle Anschlussmöglichkeiten für die spätere Weiterentwicklung offen stehen". Für die Anschlussmöglichkeiten plant er bereits für das kommende Wintersemester die ersten Masterangebote. Voraussetzung zum Masterstudium wird wie schon beim dualen Bachelor ein Unternehmenspartner sowie zusätzlich eine mindestens einjährige Berufspraxis. Prof. Geilsdörfer ist davon überzeugt, dass ein Master nur dann Sinn macht, wenn er substanzielle Qualifikationen mit sich bringt. Denn: "Titel werden immer bedeutungsloser, es geht in Zukunft darum, was wir wirklich können." In Zeiten kurviger Lebensläufe sei es umso wichtiger, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Und dies nicht nur in beruflicher Hinsicht. "Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es wichtig, sich politisch und gesellschaftlich zu engagieren und einzubringen", appelierte Prof. Geilsdörfer an die Absolventinnen und Absolventen. Es lohne sich immer, sich zu engagieren und auch weiterhin das Netzwerk zu den Kommilitonen und Partnerunternehmen zu pflegen.

Stellvertretend für die ca. 900 Partnerunternehmen und als Vorsitzender des Hochschulrats der DHBW Mosbach gratulierte auch Prof. Dr. Jürgen Kletti (MPDV Mikrolab GmbH) den Graduierten. Er gab den Bachelors mit auf den Weg, weiter zu blicken als andere - auch über die Krise hinaus. Prof. Dr. Kletti ist davon überzeugt, dass vor lauter Krisengerede wichtige andere Entwicklungen momentan wenig Berücksichtigung finden. So mache sich gerade bemerkbar, dass die Verlagerung von Produktionsstätten ins Ausland deutlich zurückgehe. Wichtig sei es deshalb, Länder wie Indien und China in Zukunft als Markt und nicht nur als Billiglohnland zu begreifen. Die Krise habe diesen Wandel nochmals beschleunigt. Vor dem Hintergrund dieser neuen Herausforderungen freue er sich besonders, dass sich die Anfängerzahlen seit der Gründung der DHBW verdreifacht haben und gerade auch jetzt in der Krise die Unternehmen an ihrer Strategie festhalten, weiter dual auszubilden. Während in 2002 nach dem Platzen der Dotcom-Blase die Studierendenzahlen drastisch eingebrochen waren, haben die Ausbildungsunternehmen in der jetzigen Krise die Zahlen nicht nach unten korrigiert, sondern beibehalten.

Über die Bedeutung der DHBW für den Standort Mosbach sprach Bürgermeister Michael Keilbach der Stadt Mosbach im Rahmen der Feierlichkeiten und freute sich über die "neuen Impulse für eine Stadt im ländlichen Raum". Besonders hoffe er darauf, dass nicht alle Absolventinnen und Absolventen Mosbach gleich wieder verlassen - zumal der weiteren Familienplanung in Mosbach durch die gute Betreuungsinfrastruktur nichts im Wege stünde. Doch unabhängig von der persönlichen weiteren Planung gab er den Graduierten mit auf den Weg: "Bewahren Sie sich Ihre Neugierde".

Die Studierendenvertreter David Kehler (Absolvent International Business) und Manuel Fischer (Absolvent Projekt Engineering) ergriffen das Wort als Sprachrohr für die erste Bachelor-Generation an der DHBW Mosbach. Beide waren sich einig, mit dem Zeugnis die "Eintrittskarte" in einen neuen Lebensabschnitt in den Händen zu halten. Jetzt gehe es darum, aktiv die Wirtschaft mitzugestalten und an deren Erfolg mitzuwirken.


Daniela Sturm

Hochschulkommunikation
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach
Baden-Wuerttemberg Cooperative State University Mosbach
Lohrtalweg 10
D-74821 Mosbach
Tel.: +49 (0)6261 / 939-546
Fax: +49 (0)6261 / 939-504
Weitere Informationen: http://www.dhbw-mosbach.de http://www.dhbw.de
uniprotokolle > Nachrichten > Die ersten dualen Bachelors sind fertig - Graduierungsfeier an der DHBW Mosbach
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/188797/">Die ersten dualen Bachelors sind fertig - Graduierungsfeier an der DHBW Mosbach </a>