Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Januar 2020 

Bundesarbeitsgemeinschaft für Bildung und Erziehung in der Kindheit e.V. gegründet

30.11.2009 - (idw) Fachhochschule Köln

Professionalisierung der pädagogischen Fachkräfte im Bereich Bildung und Erziehung in der Kindheit Eine neue Rechtsform hat sich die "Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung im Kindesalter" auf ihrer Herbsttagung am 26. November 2009 in der Fachhochschule Köln und im Erzbischöflichen Berufskolleg Köln gegeben: Der neu gegründete Verein heißt "Bundesarbeitsgemeinschaft für Bildung und Erziehung in der Kindheit" (BAG-BEK). Ziele des Vereins sind die weitere Professionalisierung der pädagogischen Fachkräfte im Bereich Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit, die verstärkte Ausbildung pädagogischer Fachkräfte auf akademischem Niveau und die Vernetzung der Aktivitäten verschiedenster Institutionen, Akteure und Akteurinnen. Seine Kernaufgaben sieht der Verein BAG-BEK in der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung in den Aus-, Fort- und Weiterbildungsangeboten und deren Vernetzung sowie in der Entwicklung von Angeboten zur Weiterentwicklung des Praxisfeldes Kindheitspädagogik beispielsweise durch Leitstudiengänge und eine engere Verzahnung von Kita und Grundschule. Des Weiteren will der Verein die Forschung und damit insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs in dem Berufsfeld Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit fördern. Die frühkindliche Pädagogik ist der einzige Erziehungsbereich, der nicht durchgehend akademisiert ist.

Das Wissen und Verstehen der Studierenden der noch sehr jungen Studiengänge der Kindheitspädagogik baut auf unterschiedlichen Bildungs- und Berufswegen auf. Bei Studienabschluss soll jedoch für alle eine umfassende inhalts- und kompetenzbasierte Handlungsfähigkeit in Arbeitsfeldern der Kindheitspädagogik stehen. Angesichts der Unterschiede der Studiengänge und der unterschiedlichen künftigen Berufsfelder der Studierenden plant der BAG-BEK erforderliche Kompetenzen auf der Meta-Ebene festzuschreiben. Damit soll sichergestellt werden, dass die Absolventinnen und Absolventen einheitlich über grundlegende Kompetenzen in der theoretischen und angewandten Kindheitspädagogik verfügen. In Köln wurde jetzt ein Qualifikationsrahmen im Bereich Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit für Bachelorstudiengänge verabschiedet. Zurzeit gibt es bundesweit etwa 70 Studiengänge in diesem Bereich.

In den Vorstand des BAG-BEK Vereins wurden in Köln gewählt:
Vorsitzende: Prof. Dr. Petra Strehmel, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg
1. Stellv. Vorsitzender Prof. Dr. Ralf Haderlein, Fachhochschule Koblenz
2. Stellv. Vorsitzender Prof. Dr. Marion Musiol, Hochschule Neubrandenburg

Weitere Vorstandsmitglieder:
OStD Siegfried Beckord, Schulleiter AWO Berufskolleg
Dr. Rahel Dreyer, Geschäftsführerin Institut für Bildungs- und Sozialpolitik,
Prof. Dr. Helga Schneider, Stiftungsfachhochschule München

Weitere Informationen
Prof. Dr. Petra B. Strehmel, Vorsitzende des Vereins
Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung in der Kindheit
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Fachbereich Sozialpädagogik
Tel.: 040/428 -75 7119
E-Mail: petra.strehmel@haw-hamburg.de

Prof. Dr. Ralf Haderlein, stellv. Vorsitzender des Vereins BAG-BEK
Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung in der Kindheit
RheinMoselCampus Koblenz
Fachbereich Sozialwesen
Tel.: 0261/9528 -220
E-Mail: haderlein@fh-koblenz.de
Weitere Informationen: http://www.bag-bek.de
uniprotokolle > Nachrichten > Bundesarbeitsgemeinschaft für Bildung und Erziehung in der Kindheit e.V. gegründet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/188828/">Bundesarbeitsgemeinschaft für Bildung und Erziehung in der Kindheit e.V. gegründet </a>