Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Preise für herausragende wissenschaftliche Publikationen junger Forscher

30.11.2009 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Mit dem Ruprecht-Karls-Preis ehrt die Stiftung Universität Heidelberg herausragende wissenschaftliche Publikationen junger Forscher. Zur diesjährigen Preisverleihung lädt die Stiftung am Sonnabend, 5. Dezember 2009, ein. Die Auszeichnungen gehen an fünf Doktorandinnen und Doktoranden der Ruperto Carola. Während der festlichen Veranstaltung in der Aula der Alten Universität werden zwei weitere Nachwuchswissenschaftler für ihre Dissertationen ausgezeichnet: Sie erhalten den Fritz Grunebaum-Preis und den Umweltpreis. Den Festvortrag hält der Französische Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland, Bernard de Montferrand. Pressemitteilung
Heidelberg, 30. November 2009

Preise für herausragende wissenschaftliche Publikationen junger Forscher

Auszeichnungen der Stiftung Universität Heidelberg - Französischer Botschafter hält Vortrag

Mit dem Ruprecht-Karls-Preis ehrt die Stiftung Universität Heidelberg herausragende wissenschaftliche Publikationen junger Forscher. Zur diesjährigen Preisverleihung lädt die Stiftung am Sonnabend, 5. Dezember 2009, ein. Die Auszeichnungen gehen an fünf Doktorandinnen und Doktoranden der Ruperto Carola. Während der festlichen Veranstaltung in der Aula der Alten Universität werden zwei weitere Nachwuchswissenschaftler für ihre Dissertationen ausgezeichnet: Sie erhalten den Fritz Grunebaum-Preis und den Umweltpreis. Den Festvortrag hält der Französische Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland, Bernard de Montferrand.

Die Träger des diesjährigen Ruprecht-Karls-Preises sind Dr. Markus Benzing (Rechtswissenschaften), Dr. Jan Eckhard (Soziologie), Dr. Birgit Esser (Chemie), Dr. Ines Prodöhl (Geschichte) und Dr. Kerstin Schmidt (Medizin). Den Fritz Grunebaum-Preis erhält Dr. Heike S. Urich-Erber (Rechtswissenschaften). Die Auszeichnungen sind mit jeweils 3.000 Euro dotiert. Der Umweltpreis der Viktor und Sigrid Dulger Stiftung, der ein Preisgeld von 5.000 Euro beinhaltet, geht an Dr. Christoph Kern (Physik).

Zum Auftakt der Festveranstaltung sprechen der Vorsitzende der Stiftung Universität Heidelberg, Bernhard Schreier, und der Rektor der Ruperto Carola, Prof. Dr. Bernhard Eitel. Es folgt die Würdigung der Preisträger durch den Vorsitzenden der Preis-Jury, Prof. Dr. Paul Kirchhof. Im Anschluss an die Übergabe der Preise spricht der Französische Botschafter im Festvortrag zum Thema "Deutschland und Frankreich - eine Beziehung im Dienste Europas".

Der Ruprecht-Karls-Preis wird für herausragende wissenschaftliche Arbeiten aus allen Themenbereichen verliehen. Mit ihm werden jährlich fünf publikationsfähige wissenschaftliche Erstlingswerke ausgezeichnet, zumeist Dissertationen. Die Entscheidung über die Auswahl der Preisträger trifft eine Jury, die auf Vorschlag des Rektors vom Vorstand der Stiftung Universität Heidelberg berufen wird. Sie entscheidet auf der Grundlage von Empfehlungen der Fakultäten.

Zusammen mit den Ruprecht-Karls-Preisen lobt die Stiftung in der Regel alle zwei Jahre auch den Fritz Grunebaum-Preis aus. Ausgezeichnet werden damit insbesondere Forschungsleistungen, die einen wirtschaftswissenschaftlichen oder wirtschaftsrechtlichen Bezug haben. Mit dem Umweltpreis fördert die Viktor und Sigrid Dulger Stiftung herausragende Arbeiten junger Wissenschaftler auf dem Gebiet der Umweltforschung.


Die Verleihung der Ruprecht-Karls-Preise am Sonnabend, 5. Dezem­ber 2009, findet in der Aula der Alten Universität (Grabengasse 1) statt und beginnt um 11.00 Uhr.

Kontakt:
Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Preise für herausragende wissenschaftliche Publikationen junger Forscher
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/188884/">Preise für herausragende wissenschaftliche Publikationen junger Forscher </a>