Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Modell-UN-Klimakonferenz am Max-Planck-Institut für Meteorologie

01.12.2009 - (idw) Max-Planck-Institut für Meteorologie

Vom 7. bis zum 18. Dezember 2009 findet im Bella Center in Kopenhagen (Dänemark) die UN-Klimakonferenz COP15 statt. Die COP15-Konferenz ist die fünfzehnte Vertragsstaatenkonferenz zur Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen und das fünfte Treffen im Rahmen des Kyoto-Protokolls (Meeting of the Parties MOP5). Die 2007 in Bali getroffenen Vereinbarungen (Bali Road Map, 2007) sehen vor, dass sich die Vertragsstaaten in Kopenhagen auf ein neues Regelwerk für den globalen Klimaschutz nach
2012 einigen.

Vor diesem Hintergrund organisiert die am MPI-M angesiedelte interdisziplinäre Max-Planck-Graduiertenschule IMPRS-ESM vom 7. - 9. Dezember 2009 eine Modell-UN-Klimakonferenz in Hamburg. In diesen drei Tagen wird der "echte" Weltklimagipfel in Kopenhagen nachgestellt: Jeder Teilnehmer repräsentiert die Delegation eines Vertragsstaates und auch der Ablauf der Modell-Konferenz ist eng an das Prozedere der UN-Konferenz angelehnt.

Unter Betrachtung der verschiedenen sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungsstände der Vertragsstaaten bekommen die Teilnehmer einen umfassenden Einblick in die Klimapolitik der verschieden Länder. Ziel ist, dass die Teilnehmer debattieren, die unterschiedlichen politischen Positionen der Länder verstehen und nachvollziehen und diplomatisch zu einer Einigung kommen. Idealerweise wird dabei eine Resolution verabschiedet, die sowohl Kohlendioxid-Emissionsgrenzen definiert als auch Finanzierungsstrategien beinhaltet.

Die wichtigsten Diskussionspunkte sind insbesondere die Gruppierung der Länder im Hinblick auf ihre Möglichkeiten zur Emissionsreduktion, die Festlegung, welche Ländergruppen ihre Emissionen in welchem Maße reduzieren müssen, und die Frage, wie Länder behandelt werden können, die die vereinbarten Emissionsgrenzen nicht einhalten.

Die Teilnahme an der Konferenz ist noch begrenzt möglich. Weitere Informationen bei

Florian Rauser
Organisation der Modell-Klimakonferenz
Tel.: 040 411 73 184
florian.rauser@zmaw.de

Christina Rieckers
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 040 411 73 387
christina.rieckers@zmaw.de

uniprotokolle > Nachrichten > Modell-UN-Klimakonferenz am Max-Planck-Institut für Meteorologie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/188928/">Modell-UN-Klimakonferenz am Max-Planck-Institut für Meteorologie </a>