Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 29. Januar 2020 

Standardwerke zu allen politischen Systemen Europas aktualisiert und neu aufgelegt

07.12.2009 - (idw) Technische Universität Dresden

Der an der Technischen Universität Dresden lehrende Politikwissenschaftler Professor Dr. Wolfgang Ismayr hat innerhalb eines Jahres vollständig aktualisierte, überarbeitete und erweiterte Neuauflagen seiner auch im Ausland stark nachgefragten Standardwerke "Die politischen Systeme Westeuropas" und "Die politischen Systeme Osteuropas" vorgelegt. Die beiden Bände enthalten systematische Darstellungen aller politischen Systeme Europas.

Die Bücher zielen nicht nur auf ein universitäres, studentisches oder spezifisch politik- und rechtswissenschaftlich interessiertes Publikum, sondern dienen durch ihre übersichtlich gefasste Herangehensweise ebenso als Informations- und Nachschlagewerk für Politik, Verwaltung, Wirtschaft und politische Bildung.

Die umfassenden Darstellungen der einzelnen politischen Systeme wurden von renommierten Länderexperten verfasst, die nicht nur die vorhandene Fachliteratur verarbeitet, sondern intensiv recherchiert haben und bereit waren, den detaillierten Fragenkatalog des Herausgebers so weit wie möglich zu berücksichtigen.

Die zwischen 30 und 50 Seiten umfassenden Länderbeiträge sind ähnlich strukturiert. Behandelt werden Systemtransformation und Verfassungsentwicklung sowie die staatlich-politischen und intermediären Institutionen und Prozesse - somit Staatspräsident, Parlament, Regierung, Rechtssystem, Wahlsysteme und direktdemokratische Verfahren, aber auch Parteiensystem und innerparteiliche Willensbildung, Interessenverbände, Massenmedien, politische Beteiligung und politische Kultur. Ausführungen zur Regional- und Kommunalpolitik sowie zur Europapolitik und den Außenbeziehungen runden die Darstellungen ab.

In seinen systematisch angelegten Vergleichsbeiträgen stellt der Herausgeber eingehend und problemorientiert Gemeinsamkeiten und Unterschiede der politischen Systeme dar und trägt wesentlich zur Weiterentwicklung der vergleichenden Systemlehre bei.

Der ergänzenden Vertiefung für einen zentralen Teilbereich dient der von Wolfgang Ismayr herausgegebene Band "Gesetzgebung in Westeuropa. EU-Staaten und Europäische Union", der ebenfalls als Standardwerk für Forschung und Lehr gilt.

Wolfgang Ismayr (Hrsg.), Die politischen Systeme Westeuropas, 4. akt. und überarb. Aufl., Wiesbaden 2009. VS-Verlag, 1019 S., 29,90 , ISBN 978-3-531-16464-9

Wolfgang Ismayr (Hrsg.), Die politischen Systeme Osteuropas, 3. akt., überarb. und erweiterte Aufl., Wiesbaden 2010. VS-Verlag, 1186 S., geb. 79,90 , ISBN 978-3-531-16201-0, broschiert 34,90 , ISBN 978-3-531-17181-4

Wolfgang Ismayr (Hrsg.), Gesetzgebung in Westeuropa. EU-Staaten und Europäische Union, Wiesbaden 2008. VS-Verlag, 704 S. geb. 49,90 , ISBN 978-3-8100-3466-3

Weitere Informationen: Institut für Politikwissenschaft, Prof. Dr. Wolfgang Ismayr, Tel. +49 351 463-35764, Fax +49 351 463-37232, wolfgang.ismayr@tu-dresden.de

uniprotokolle > Nachrichten > Standardwerke zu allen politischen Systemen Europas aktualisiert und neu aufgelegt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/189274/">Standardwerke zu allen politischen Systemen Europas aktualisiert und neu aufgelegt </a>